Etatgewinn :
Jung von Matt wirbt für neue Hotelmarke Tui Blue

Mit dem Etatgewinn der neuen Hotelmarke Tui Blue kann Jung von Matt die Zusammenarbeit mit dem Tourismuskonzern Tui weiter ausweiten.

Text: Frauke Schobelt

- 2 Kommentare

Jung von Matt/Alster war lange Jahre der Agenturpartner von Tui. Nun arbeitet die Agentur wieder für den Tourismuskonzern: Bereits im Sommer konnten sich die Hamburger im Pitch um die neue Hotelmarke Tui Blue durchsetzen. Die ersten Arbeiten sind ab Ende November 2015 auf tui-blue.com, als Pre-Rolls sowie in Fachzeitschriften der Reise- und Tourismusbranche zu sehen.

Mit der Launchkampagne weitet die Agenturgruppe die Zusammenarbeit mit Altkunde Tui wieder aus. Jung von Matt Brand Identity, Hamburg, konnte jüngst den Etat als Design-Leadagentur verteidigen.

Jung von Matt/Alster verantwortet als Leadagentur die komplette Marketingkommunikation sowie die Mediastrategie und -planung für die neue Marke Tui Blue. 2016 startet eine Endverbraucher-Kampagne in reichweitenstarken Publikumsmedien, um die Marke einer breiten Zielgruppe bekannt zu machen.

Tui Blue wird als "Experience-Hotel" positioniert und soll "moderne Urlauber" unter anderem mit seinem Technologie-Konzept anlocken. So bietet die Marke verschiedene Apps zur Kommunikation mit den Gästen. Die ersten Tui Blue Hotels werden zur Sommersaison 2016 in der Türkei eröffnet. Ein weiteres Hotel folgt zum Herbst in Italien. Die Häuser in regionaler Architektur haben eine Größe von maximal 350 Zimmern. Mittelfristig sind unter der Marke rund 50 Hotels geplant. Dafür werden bestehende Häuser umgewandelt und andere neu eröffnet.

"Jung von Matt/Alster hat uns mit einem strategischen und kreativen Konzept zum Launch unserer neuen Hotelmarke Tui Blue überzeugt – vor allem aber mit einem einzigartigen Markenauftritt, der Tui Blue auf den Punkt positioniert und sich in allen Medien perfekt einsetzen lässt", sagt Artur Gerber, Geschäftsführer von Tui Blue.

Ein Anzeigenmotiv:


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 17. November 2015

Reichweitenstarke Medien vs. ein paar Hotels in der Türkei. Hmmm. Finde den Fehler. Mal sehen, ob es Kunde oder Agentur auffällt.

Anonymous User 17. November 2015

Neid. Hier hat er keine Chance.

Diskutieren Sie mit