Jung von Matt :
JvM/Neckar holt Etat der Otto-Tochter Heine

Die Kreativen von Jung von Matt/Neckar haben nach einem mehrstufigen Pitch den Etat des Damenmodeanbieters aus Karlsruhe gewonnen.

Text: Markus Weber

Peter Waibel ist der Kreativchef von Jung von Matt/Neckar.
Peter Waibel ist der Kreativchef von Jung von Matt/Neckar.

Die Agentur betreut künftig den gesamten Markenauftritt des traditionsreichen Anbieters, der seit 1976 zur Otto Group gehört. Der Auftrag umfasst alle Online- und Offline-Kommunikationsmaßnahmen und dazu auch den kompletten CD/CI-Bereich. Die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit werden im Herbst/Winter 2018 zu sehen sein.

"Wir haben unsere Marke und Produkte in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt", sagt Heine-Chef Jürgen
Habermann. Jung von Matt habe im Pitch mit einer stilsicheren und emotionalen Kampagne überzeugt. Ziel sei es, die Marke Heine zu profilieren und zu einer starken Fashionbrand weiterzuentwickeln.

Dabei soll Heine von einem Händler für Damenbekleidung zu einer durch und durch weiblichen Modemarke werden. Gleichzeitig will man eine aktivierende Plattform schaffen. "Wir freuen uns sehr auf diese kreativ und strategisch spannende Aufgabe", sagt Peter Waibel, Kreativchef von Jung von Matt/Neckar. Die Agentur ist bereits für die Wäschemarke Mey und für das Modehaus Breuninger tätig.

Der im Jahr 1951 gegründete Modeanbieter Heine ist außer in Deutschland auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden vertreten. Am Stammsitz in Karlsruhe arbeiten 500 Leute für das Unternehmen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Aktuelle Stellenangebote