Frauenfußball :
Kolle Rebbe gewinnt DFB-Etat

Die Hamburger Agentur soll im Weltmeisterjahr jungen Mädchen den Frauen-Fußball und die Vorteile des Vereinssports näher bringen.

Text: Frauke Schobelt

Die Kampagne des DFB soll den Frauenfußball fördern.
Die Kampagne des DFB soll den Frauenfußball fördern.

Nach einem Pitch kann sich Kolle Rebbe im Weltmeisterjahr einen Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sichern. Der Verband plant eine Kommunikations-Offensive für den Frauen- und Mädchenfußball, die junge Mädchen für den Sport und vor allem das aktive Fußballspielen im Verein begeistern soll. Zielgruppe der Kampagne sind 8- bis 16-Jährige und deren Eltern.

Die Herausforderung für die Hamburger Agentur: Aufmerksamkeit zu schaffen für einen Frauen-Sport, über den in den Medien nur wenig berichtet wird. Auch das Fan- und Zuschauerinteresse in den Stadien ist ausbaufähig, außerdem plagen Nachwuchssorgen den Frauenfußball: Seit Jahren sinkt die Zahl der Mannschaften und Spielerinnen im Mädchenbereich. Die neue Kampagne soll den Sport attraktiver machen. 

Vereinssport fördert Freundschaften

Leitgedanke der Kampagne sind das "Team" und das soziale Miteinander. "Freundschaft, Zusammenhalt und Teamgefühl sind genau die Treiber, die Mädchen am Fußball schätzen", sagt Jochen Mohrbutter, verantwortlicher Kreativ-Chef bei Kolle Rebbe. "Und Vereinssport bietet die beste Plattform für starke Freundschaften."

Die Kampagne läuft vor allem in digitalen Kanälen und Social Media, aber auch in klassischen Medien und im Umfeld von DFB-Heim-Länderspielen, im DFB-Pokalfinale und in der Frauen-Bundesliga. Die Kampagne startet spätestens zum DFB-Pokalfinale der Frauen am 19. Mai 2018.

Kolle Rebbe bringt einiges an Fußball-Expertise mit. Die Agentur entwickelte Fußballkampagnen für den DFB-Partner Lufthansa und den Sport-Streamingdienst DAZN. Für die früheren Kunden Google und Nike Football gab es Kooperationen mit DFB-Größen wie Horst Hrubesch oder Mesut Özil.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.