Lufthansa :
Kolle Rebbe inszeniert Lufthansa als Indien-Versteher

Mit einer auf den indischen Markt zugeschnittenen TV-Kampagne versucht Lufthansa, die Menschen auf dem Subkontinent für die deutsche Airline zu begeistern.

Text: Markus Weber

Entwickelt in Hamburg: eine Szene aus dem Lufthansa-Spot für Indien.
Entwickelt in Hamburg: eine Szene aus dem Lufthansa-Spot für Indien.

"More Indian than you think": Unter diesem Motto startet Lufthansa eine eigene Kampagne für den indischen Markt. In der von Kolle Rebbe aus Hamburg entwickelten TV-Werbeoffensive verweist die Airline auf ihr angeblich besonders tiefes Verständnis für die Vorlieben und Bedürfnisse indischer Fluggäste.

Das ist auch der Grund, warum im Plot des TV-Spots der indische Nationalsport Cricket ins Zentrum gerückt wird. In dem 60-Sekünder geht es um einen englischen Cricket-Trainer, der seinem Team mit allen Mitteln zu einem Sieg gegen Indien verhelfen will. Gedreht hat Czar Film (Berlin) unter der Regie von Martin Werner im Edgbaston-Stadion von Birmingham und am Frankfurter Flughafen.

Zu sehen ist der Film in Indien auf vielen reichweitenstarken Sendern, im Kino sowie auf digitalen Kanälen. Hinzu kommen begleitende Maßnahmen in Print, Social Media sowie eine Out-of-Home-Werbeoffensive.

Kolle Rebbe hat die Kampagne als Leadagentur entwickelt. Als Kooperationspartner vor Ort war MRM/McCann India mit im Boot.

Die verantwortlichen Kreativen bei Kolle Rebbe sind Fabian Frese (Geschäftsführer), Christian Kroll (Bodenleitung) und Heiko Notter (Kreativdirektor). Bei der Airline sind Alexander Schlaubitz (Vice President Marketing) und Benita Struve (Leiterin Marketing Communications and Campaigns) die zuständigen Ansprechpartner.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.