Publicis Groupe :
Lévy-Ära zu Ende: Arthur Sadoun wird Publicis-Chef

Die drittgrößte Agentur-Holding der Welt bekommt nach 30 Jahren einen neuen Chef: Zum 1. Juni übernimmt Arthur Sadoun die Führung der Publicis-Gruppe. Sein 75-jähriger Vorgänger Maurice Lévy wird Chef des Aufsichtsgremiums.

Text: Markus Weber

Arthur Sadoun (44) galt seit einiger Zeit als Favorit für die Maurice-Lévy-Nachfolge.
Arthur Sadoun (44) galt seit einiger Zeit als Favorit für die Maurice-Lévy-Nachfolge.

Die drittgrößte Agentur-Holding der Welt bekommt nach 30 Jahren einen neuen Chef: Zum 1. Juni übernimmt Arthur Sadoun die Führung der Publicis-Gruppe mit Sitz in Paris. Sein 75-jähriger Vorgänger Maurice Lévy wird dann Chef des Aufsichtsgremiums.

Der Termin für die Staffelübergabe stand seit längerem fest. Auch galt Sadoun als bisheriger Chef der Sparte Publicis Communications als aussichtsreichster Kandidat für die Lévy-Nachfolge.

Gleichzeitig soll zum 1. Juni Steve King, der Chef von Publicis Media, ins Management-Board aufrücken. Dem Führungsgremium gehören außerdem Publicis-Finanzchef Jean- Michel Etienne und die Generalsekretärin Anne-Gabrielle Heilbronner an.

Zu der 1926 gegründeten Publicis-Gruppe gehören heute Agenturmarken wie Publicis Worldwide, Saatchi & Saatchi, Leo Burnett, BBH, Marcel, Fallon, Starcom, Zenith, Mediavest, Sapient Nitro und DigitasLBi. Für die Gruppe arbeiten weltweit fast 80.000 Beschäftigte in über 100 Ländern.

Lévy kam 1971 zu Publicis. Seit 1987 führt er die Agenturgruppe (Abb.: Publicis/Tracy Powell)

Lévy kam 1971 zu Publicis. Seit 1987 führt er die Agenturgruppe (Abb.: Publicis/Tracy Powell)


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.