Opinary-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Opinary angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Corona-Updates auf Facebook als auf Instagram

Die Zahl der organischen Beiträge in den sozialen Medien ist seit dem Beginn der Corona-Krise gestiegen. Marken nutzen die Plattformen, um ihr Publikum über alle Themen rund um die Covid-19-Pandemie zu informieren. Beiträge, in denen das Coronavirus erwähnt wird, finden sich häufiger auf Facebook als auf Instagram.

Socialbakers-CEO Yuval Ben-Itzhak warnt vor noch stärkeren Kürzungen der Werbeausgaben: "In Zeiten der Krise können Marken nicht wie gewohnt mit ihrem Publikum kommunizieren: Jetzt wollen die Kunden mehr denn je von den Marken hören, denen sie folgen. Daher könnte sich eine vollständige Kürzung der Investitionen in soziale Medien als ein falscher Ansatz erweisen." Marken könnten ihr Publikum jetzt zu einem weitaus günstigeren Preis erreichen und das mit intelligenten, organischen Strategien verknüpfen.



Markus Weber, Redakteur W&V
Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.