Pitch :
McCann gewinnt Digitaletat der Glücksspirale

Die Agenturen der McCann Worldgroup - McCann und MRM//McCann - konnten sich im Pitch um den Digitaletat der Glücksspirale durchsetzen. Sie sollen nun die Zielgruppe verjüngen. 

Text: Frauke Schobelt

Der Pitch um den Digitaletat der Glücksspirale ist entschieden. Die Agenturen der McCann Worldgroup - McCann und MRM//McCann - konnten sich "gegen namhafte Agenturen" durchsetzen. Der Etat umfasst das Online-, Plattform- und Social Media-Geschäft für die kommenden zwei Jahre. 

Die McCann Worldgroup wird den Kunden standortübergreifend betreuen. Die Glückspirale ist ein Produkt der 16 Lotterieunternehmen des Deutschen Lotto- und Totoblocks. Federführend im Pitch-Gremium war die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern. Die Glücksspirale wurde 1970 gegründet und unterstützt soziale Einrichtungen. 

McCann und MRM//McCann sollen das Glücksspiel digital breiter kommunizieren und die Zielgruppe verjüngen, ohne die Stammspieler aus den Augen zu verlieren. Agenturseitig wurde der Pitch von Sebastian Hardieck, seit Juni Kreativchef der McCann Worldgroup, McCann-Strategiechef Niclas Wagner und McCann-Geschäftsführer Andreas Brückner geführt. Auch der Social Newsroom, MRM//McCann Live, unter Leitung von Ben Butkuss, bringt sich ein. 

McCann Worldgroup hat Erfahrung mit Lotterie-Kunden, arbeitet bereits für WestLotto. "Die Glücksspirale gehört zu den bekanntesten Lotterien in Deutschland. Wir freuen uns darauf, mit einer solch starken Marke in die Bubble der Digital Natives eindringen und mit ihnen über das Ende aller Geldsorgen oder echtes soziales Engagement in ihrer Nachbarschaft zu sprechen", sagt CCO Sebastian Hardieck.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.