Jung von Matt :
"Mein Haus, mein Auto": JvM legt Sparkassen-Spot neu auf

Jung von Matt setzt einen eigenen Klassiker der deutschen Werbegeschichte modernisiert in Szene: den Sparkassen-Spot "Mein Haus, mein Auto, mein Boot" von 1995. 

Text: Markus Weber

Neuer Sparkassen-Spot: Diese Frau zeigt ihrem Gegenüber, wie man effektiv fürs Alter vorsorgt.
Neuer Sparkassen-Spot: Diese Frau zeigt ihrem Gegenüber, wie man effektiv fürs Alter vorsorgt.

Jung von Matt/Spree hat für die Sparkasse eine Kampagne für die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen entwickelt. Dabei bediente sich die Agentur bei einem Klassiker der deutschen Werbegeschichte.

Schon der legendäre Sparkassen-Spot "Mein Haus, mein Auto, mein Boot" aus dem Jahr 1995 kam aus dem Hause Jung von Matt. Die Kreativen von JvM/Spree holen die von damals bekannte Gesprächssituation in die Gegenwart - allerdings mit einem Mann und einer Frau als Protagonisten.

Thematisch geht es um ein heißes Eisen: die geschlechtsspezifische Gehalts- und Rentenlücke. Frauen verdienen heute immer noch 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Im Alter bekommen sie sogar 53 Prozent weniger Rente. Offenbar ist den wenigsten diese Diskrepanz bewusst: 79 Prozent aller Frauen kennen ihr eigenes Rentenniveau nicht.

Ziel der neuen Sparkassen-Kampagne ist es, Frauen zwischen 25 und 54 Jahren aufzurütteln und sie zu motivieren, sich aktiv um ihre Altersvorsorge zu kümmern.

Die verantwortliche Filmproduktion ist Stink. Regie führte Chiara Grabmayr.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hier zum Vergleich die Original-Version von 1995 (ebenfalls von Jung von Matt):

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.