EOS :
Nix Russenmafia: Die Imagekampagne von La Red für Inkasso

Mit Humor will die Inkasso-Gruppe EOS den Ängsten begegnen, die die Stichworte "Schulden" und "eintreiben" auslösen. Die Spots der Agentur La Red spielen mit Klischees.

Text: Susanne Herrmann

- 2 Kommentare

Eingeschüchtert? Von Mafia-Methoden? Mit Vorurteilen wie diesen wollen EOS Inkasso und die Agentur La Red aufräumen.
Eingeschüchtert? Von Mafia-Methoden? Mit Vorurteilen wie diesen wollen EOS Inkasso und die Agentur La Red aufräumen.

Mit Humor will die Inkasso-Gruppe EOS den Ängsten begegnen, die die Stichworte "Schulden" und "eintreiben" auslösen. Die Spots der Hamburger Kreativagentur La Red spielen mit Klischees. Damit und mit Ironie, Spannungsaufbau und erleichternder Auflösung sollen die Spots im Netz viral gehen. So der Plan.

Potenzial haben sie: Allein schon das Thema Inkasso liefert ja Bilder im Kopf mit finsteren Gesellen, Schlägern, Mafiastrukturen. Stoff für großes Kino, das La Red einsetzt, um seine Clips aufzubauen. Und das handwerklich überzeugend umgesetzt. "Du weißt, was du zu tun hast!"

Drei Videos gibt es, die auf Youtube und Facebook eingesetzt werden, dazu eine Kampagnenwebsite. Auf der Seite finden sich zwischen den Videos Informationshappen, die ebenfalls Vorurteile abbauen helfen. Zum Beispiel: "Wir sind fair. Wir kommen nicht bei dir vorbei, um deinen Fernseher oder Kühlschrank einzukassieren." Oder: "Glaubst du wirklich, wir schicken dir üble Schlägertypen vorbei? Wir sind gesprächsbereit. Unsere Mitarbeiter stellen mit dir einen Plan auf, damit du deine Schulden abbaust. Dafür reden sie mit dir. Die meisten tun dies vom Schreibtisch aus."

Mit der Kampagne will der internationale Dienstleister für Forderungsmanagement, wie es so sperrig wie uncharmant heißt, das Thema Inkasso in die Welt bringen. EOS hat das Ziel, Vorurteile zu widerlegen und das Tabu-Thema Inkasso zum neutralen Gesprächsgegenstand zu machen. Das heißt auch: Dialog. Lara Flemming, Head of Corporate Communications & Marketing: "Nach dem Motto 'miteinander reden statt übereinander' wollen wir transparent über unsere Arbeit sprechen, uns öffnen."

Inkasso sei entgegen seinem Ruf eine wichtige volkswirtschaftliche Dienstleistung. "Mit den Spots haben wir Imagefilme für seriöses Inkasso produziert", sagt Klaus Engberding, Vorsitzender der Geschäftsführung der EOS Gruppe. "Wir übernehmen damit Verantwortung für die Professionalität unserer Branche." Dass das besser über Gefühle als über pure Fakten gelingt, ist dem Unternehmen bewusst. "Statt auf trockene Information setzen wir auf charmante, kurze Geschichten", sagt Flemming.

Die Filme wurden von Sterntag Film produziert. Regie führte Silvio Helbig. Musik und Vertonung verantworten German Wahnsinn.

Die EOS Gruppe ist ein internationaler Anbieter von Finanzdienstleistungen mit Schwerpunkt auf Forderungsmanagement (Treuhandinkasso, Forderungskauf und Business Process Outsourcing). EOS beschäftigt an die 8000 Mitarbeiter. Hauptzielbranchen sind Banken, Versorgungsunternehmen, der Telekommunikationsmarkt, die Öffentliche Hand, der Immobiliensektor, Distanzhandel sowie E-Commerce.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 17. Februar 2017

idee gut.
umsetzung zu langatmig.
und leider mal wieder ganz mies synchronisiert. sowas heutzutage.

Anonymous User 15. Februar 2017

Hm, bisschen langgezogen, nicht?
Hab den größten Teil des Spot weggklickt, um endlich zur Pointe zu kommen.
Und ... naja.

Diskutieren Sie mit