Etat-Gewinn :
OMD stößt auf Moskovskaya an

OMD Düsseldorf gewinnt den ersten Media-Pitch der Wodka-Marke. Am Montag startet die Bewegtbild-Kampagne „MOSK wanted“, kreiert von B+D Communications.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

OMD Düsseldorf verantwortet ab sofort die Mediaplanung und den -einkauf der Wodkamarke Moskovskaya. Den Brutto-Etat von etwa sieben Millionen Euro haben die Rheinländer im Pitch gewonnen. Die Simex Vertrieb GmbH, die Moskovskaya in Deutschland vertreibt, hat damit erstmals das Mediabusiness für die Traditionsmarke an eine Mediaagentur vergeben.

Den Pitch hat die Kreativagentur B+D Communications koordiniert, die den Etat für Moskovskaya steuert. Die Kölner Agentur ist seit Ende 2012 für den Relaunch der Marke zuständig. Mit der Neupositionierung soll das Image verjüngt werden, um als Zielgruppe verstärkt internationale, urbane Trendsetter anzusprechen. Dazu gehört auch ein modernes Produktdesign. Gleichzeitig will die Agentur die Tradition betonen: Auf dem deutschen Markt ist das in Russland hergestellte Produkt seit 1966 erhältlich.

Am Montag, 9. Dezember, startet die neue Kampagne mit dem Claim „MOSK wanted“. Leadagentur B+D Communications setzt auf Bewegtbild-Kommunikation, OMD Düsseldorf konzentriert sich strategisch entsprechend auf TV- und Digital-Kanäle. „Mit ihrem Marktverständnis und einer fundiert hergeleiteten Mediastrategie hat uns OMD Düsseldorf davon überzeugt, dass sie das neue Markenimage von Moskovskaya beherrschen und die Sprache der Zielgruppe sprechen“, erklärt Günter Lewald, Geschäftsführer B+D. „Moskovskaya ist eine ausgesprochen starke Marke. Sie in einem anspruchsvollen und umkämpften Markt wirksam zu positionieren, ist eine spannende Aufgabe, auf die wir uns alle sehr freuen“, erklärt Boris Cieslar, Geschäftsführer OMD Düsseldorf. „Hierbei so eng mit der Kreativagentur zusammenzuarbeiten, führt zu einer runden Kommunikationsstrategie.“


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit