"Save the Print": Kreativwettbewerb zur Rettung der Printmedien

Das Ad Print Festival ruft zum weltweiten Kreativwettbewerb auf, um die darbende Gattung der Printmedien zu unterstützen.

Das Ad Print Festival in Paris vergibt seit 13 Jahren "Engel" für die besten Print- und Grafikmotive in Europa. Im Juni durfte sich die deutsche Agentur Schneiders Kommunkation für Lebensart eine Trophäe für ihre Aidshilfe-Kampagne abholen. Print liegt den Organsitoren naturgemäß besonders am Herzen, mit Sorge betrachten sie die Probleme der Verlage, die sinkenden Auflagen und schrumpfenden Anzeigenumsätze - deshalb wollen sie jetzt selber als eine Art Schutzengel ihren Beitrag zum Fortbestand der Gattung leisten: Mit guter Kreation. Das Festival ruft deshalb zum weltweiten Kreativwettbewerb "Save the print" auf.

Die Motive sollen Werbekunden, Agenturen und Medienhäuser von der Kraft der gedruckten Anzeige überzeugen. Ziel sei es, Unternehmen, die ihre Budgets in digitale Medien umschichten, wieder für Printanzeigen zu begeistern. Dazu brauche es jedoch auch Agenturen, die bessere Printmotive gestalten und Herausgeber, die Anzeigenseiten für die Aktion zur Verfügung stellen, so die Mission des Ad Print Festivals. Die Botschaft: "Print is king, print is big, print is history, print is noble, print is powerful."

Zwischen dem 13. Juni und 13. Juli können Kreative ihre Entwürfe per E-Mail an teodora.calin@adprintfestval.com senden. Die Wettbewerbsbedingungen gibt es unter www.adprintfestival.com. Der Kreativwettbewerb wird unterstützt von Lürzer's Archive und Print Power.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit