Scholz & Friends :
Scholz & Friends verliert Kreativchef Niels Alzen

Nach zehn Jahren wird Scholz & Friends-Kreativchef Niels Alzen die Agenturgruppe spätestens Ende des Jahres verlassen, wie die Agentur am Freitag (18.5.) mitteilt.

Text: Markus Weber

Umparken im Kopf: Scholz & Friends-CCO Niels Alzen sucht eine neue Herausforderung.
Umparken im Kopf: Scholz & Friends-CCO Niels Alzen sucht eine neue Herausforderung.

Niels Alzen ist nicht nur Chief Creative Officer; er gehört bei Scholz & Friends auch zum Partnerkreis. Die Trennung nach zehn Jahren erfolge im gegenseitigen Einvernehmen, heißt es von Seiten der Agentur. Alzen wolle sich einer neuen beruflichen Herausforderung widmen.

Alzen gilt als kreativer Kopf hinter der preisgekrönten Opel-Kampagne "Umparken im Kopf" aus dem Jahr 2014. Er und Matthias Spaetgens fungieren zusammen als Co-Kreativchefs der Gruppe. Daneben ist Alzen auch Kreativgeschäftsführer am Standort Hamburg.

"Niels ist einer der intelligentesten kreativen Köpfe der Republik und hat mit 'Umparken im Kopf' eine der prägenden Kampagnen von Scholz & Friends geschaffen", sagt Agentur-CEO Frank-Michael Schmidt. "Ich möchte Niels für zehn Jahre großer Kampagnen und guter Zusammenarbeit danken und wünsche ihm für seine persönliche und professionelle Zukunft alles Gute und viel Erfolg." Alzen meint zu seinem bevorstehenden Abschied, nichts habe ihn in seiner Laufbahn mehr geprägt als die enge Zusammenarbeit mit Frank-Michael Schmidt.

Alzen kam 2008 als Geschäftsführer zu Scholz & Friends. Er war maßgeblich am Gewinn des weltweiten Opel-Etats beteiligt. 2014 wurde er als CCO in den Vorstand berufen. Vor seiner Zeit bei Scholz & Friends war er als Kreativdirektor bei Jung von Matt, Springer & Jacoby und Kempertrautmann (heute Thjnk) tätig.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.