Dialogmarketing :
Serviceplan One verliert Lufthansa-Etat an DDB

Etatgewinn für DDB Hamburg: Die Networkagentur hat den Lufthansa-Pitch um den Etat für die Content- und Dialogmarketing-Maßnahmen an Endkunden und Vertriebspartner gewonnen. Die Vertragslaufzeit beträgt drei Jahre.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

DDB-Hamburg-Chef Spöhrer: "Einer der interessantesten Dialogetats, den es in Deutschland zu vergeben gibt."
DDB-Hamburg-Chef Spöhrer: "Einer der interessantesten Dialogetats, den es in Deutschland zu vergeben gibt."

Bei DDB Hamburg freut man sich über dickes Neugeschäft. Die Networkagentur hat den Lufthansa-Pitch um den Etat für die Content- und Dialogmarketing-Maßnahmen an Endkunden und Vertriebspartner gewonnen. Die Vertragslaufzeit beträgt drei Jahre ab dem 1. August 2017.

Die Neuvergabe des Etats erfolgt nach einer turnusmäßigen Ausschreibung. Seit 2013 war Serviceplan One für das Dialogmarketing der Airline zuständig gewesen. Davor kümmerte sich elf Jahre lang Wunderman aus Frankfurt um das - jedenfalls damals - ziemlich lukrative Geschäft. Jochen Spöhrer, Geschäftsführer von DDB Hamburg, spricht von einem der interessantesten Dialogetats, den es in Deutschland zu vergeben gibt.

DDB habe durch "selbstbewusste strategische Beratung und ein hohes Maß an Kreativität überzeugt", meint Benita Struve, Leiterin Lufthansa Marketing Communication und Campaigns, zu der Agentur-Entscheidung: "Das Konzept hat uns durch herausragende kundenindividuelle und kontext-spezifische Dialogerlebnisse überzeugt."

Für die klassische Werbung ist bei Deutschlands größter Airline die Hamburger Agentur Kolle Rebbe zuständig.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit