Pitch-Entscheidung :
Serviceplan verteidigt BMW Motorrad in Deutschland

Serviceplan aus München bleibt auch in Zukunft Leadagentur von BMW Motorrad. Ein Team um Christina Antes und Oliver Palmer von Serviceplan Campaign X hat sich im Pitch durchgesetzt.

Text: Markus Weber

- 5 Kommentare

Serviceplan aus München bleibt auch in Zukunft kreative Leadagentur von BMW Motorrad in Deutschland. Ein Team um Christina Antes und Oliver Palmer von Serviceplan Campaign X hat sich im aktuellen Pitch durchgesetzt.

Damit hat agenturintern das BMW-Motorrad-Team gewechselt. In den vergangenen sechs Jahren war Serviceplan Campaign um Matthias Harbeck und Stefan Schütte für den Kunden zuständig gewesen. Serviceplan Campaign X war erst Anfang des Jahres als neuer Unternehmensbereich aus Serviceplan Campaign heraus entstanden. Zu den Kunden der neuen Einheit gehören auch Mini Deutschland, Mini Österreich und Sonax. Geschäftsleiterin Antes kümmert sich um die Beratung, ihr Kollege Palmer um die Kreation.

Ihre neue BMW-Motorrad-Kampagne wird pünktlich zum Saisonbeginn 2016 starten.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



5 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 24. November 2015

Ähm. Äh. Ähm. Äh. So stell ich mir die Pitchpräse vor.

Anonymous User 24. November 2015

verstehe ich nicht. erst pitchen und dann nur das team intern wechseln. sitzen doch eh die selben kreativen wieder auf dem kunden. ich hole mir auch nicht jeden morgen den selben schlechten kaffee nur weil da jemand anderes die immer noch kaputte maschine bedient.

Anonymous User 24. November 2015

Bei manchen Kunden ist das auch so. Mehr Krankenpflege als Kreation.

Anonymous User 24. November 2015

Warum "kümmern" sich laut WUV immer alle um ihre Etats, statt einfach ihre Arbeit zu machen? Das klingt irgendwie nach Supernanny oder Intensivstation.

Anonymous User 24. November 2015

Das pseudo-intellektuelle Foto der beiden Leader mit Blick in die Zukunft ist natürlich großartig und so authentisch wie Serviceplan selbst.

Diskutieren Sie mit