Ich persönlich bin beispielsweise Business Partnerin für München. Einen Teil der Woche bei Thjnk München, den übrigen bei Leo's Thjnk Tank.
Übrigens, in München suchen wir gerade tolle Talente im Bereich Creative Copy und Creative Art, anyone?

Haben Sie ein Patentrezept für die Bildung einer starken Arbeitgebermarke gefunden? Ja? Welches ist Ihres?
Die Arbeitgebermarke ist Thjnk und damit der Glaube an die Kraft von freien Gedanken. Wir sind geprägt von Leidenschaft, Mut und Beweglichkeit. Eine Marke, die Freiheit hoch schätzt, sorgt dafür, dass die Menschen Entwicklungs- und Gestaltungsraum haben.

So wie der Kanal, über den wir die Menschen erreichen, einer von tausend Möglichkeiten ist, hat jeder Mitarbeiter bei Thjnk t+ausend Möglichkeiten, seinen Weg zu finden, das Besondere zu leisten. "Das haben wir immer schon so gemacht", gibt es hier nicht.

Das Hexenhäuschen auf Sylt.

Was tun Sie konkret zur Mitarbeiterbindung? Gibt es bei Ihnen die Möglichkeiten zu
a, Home-Office
Wir wollen, Zeit, Platz und Orte zu schaffen, an denen freie Gedanken entstehen. Manchmal ist das zu Hause. Bei Thjnk Hamburg testen wir deshalb ein neues flexibleres Arbeitszeitmodell, zu dem auch Zeiten im Home-Office gehören.

b, Sabbaticals
Sabbaticals gehören zu individuellen Lebensplänen dazu. Wir sind der Meinung, wer eine coole Idee hat, die ihn bereichert und unsere Perspektiven erweitert, sollte nicht den Job schmeißen. Sondern die Eindrücke wieder in seine Arbeit bei Thjnk einbringen und uns noch besser machen.

c, flexible jährliche Urlaubszeiten
Urlaubszeiten sind bei uns standardisiert. Jeder engagiert sich hier gleichermaßen, daher wollen wir den Urlaub nicht unterschiedlich betrachten.

d, flexible Arbeitszeiten
Kernarbeitszeiten, Teilzeit-Arrangements und örtlich ungebundene Stellenbeschreibungen sind bei Thjnk normal. Am Ende möchten wir, dass Talente einen Modus finden, in dem sie sich maximal entfalten können. Das ist für alle Seiten gut!

e, Job-Tausch mit anderen Niederlassungen bzw. Partner-Unternehmen
Thjnk ist eine Gruppe toller Leute, die heute in sechs Städten auf zwei Kontinenten mit nationalen und internationalen Kunden arbeitet. Die geografische Struktur ist so flexibel und anpassungsfähig wie unser Teamaufbau.

Wenn bei Thjnk München ein Kreativer arbeitet, der für einen Kunden aus Hamburg der perfekte Sparring wäre, dann macht er oder sie das. Selbstverständlich. Und natürlich ermöglichen wir unseren Mitarbeitern Wechsel von einer Thjnk-Stadt zur anderen, sofern der Wunsch besteht und dies umsetzbar ist.

f, Möglichkeiten für eigene Herzensprojekte außerhalb des bezahlten Kundengeschäfts?
Wir freuen uns über Neugier und Leidenschaften. Und unsere Leute machen unfassbar vielseitige Sachen mit viel Herz neben Thjnk. Auch das sehen wir als Stärkung unserer Kreativität und Inspirationswege. Nur wer umherschweift, findet neue Wege ...

Konzernt von Loved & Sound.

Kletterwand, Baumhaus, Sterne-Kantine – was gibt es bei Ihnen an unüblichen Incentives für
Mitarbeiter?

Wir verbringen gerne Zeit miteinander. Dazu gehören feste Rituale wie unser wöchentlicher Mittagstisch, der unsere Mitarbeiter standortübergreifend mit aktuellen Agenturnews versorgt, ihnen selbst Raum für ihre Inhalte gibt und mit einem gemeinsamen Mittagessen endet. Oder auch gemeinsame Events wie beispielsweise die Loved & Sound und Loved & Sound Readings, die – der Name verrät es bereits – von unserer Designtochter Loved initiiert werden: "Handverlesene" Newcomer spielen hier intime Konzerte für uns; Linda Zervakis und Daniel Speck haben in der Vergangenheit aus ihren Büchern gelesen.

Übergreifende Events wie unsere Skireise in die Schweiz bringen alle zusammen und werden von unseren Mitarbeitern sehr geschätzt. Ebenso wie unser Hexenhäuschen auf Sylt für eine Auszeit.

Wie erfassen Sie die Mitarbeiterzufriedenheit? Welche Ihrer Errungenschaften sind den Mitarbeitern besonders wichtig?
Indem wir super nah an allen Mitarbeitern dran sind, jeden Tag. Das bedeutet konkret: Unsere Gründer und Geschäftsführer sitzen unter allen Kollegen auf den gleichen Stockwerken, arbeiten eng zusammen und entscheiden gemeinsam.

Die Tür ist immer offen, auch beim Vorstand. Das erleichtert nicht nur den Austausch, sondern hilft ebenfalls, ein Gespür für das Klima und die Zufriedenheit zu entwickeln. Dies gilt natürlich auch konkret für uns Business Partner. Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft der Personalarbeit eben darin liegt, neben dem Recruiting ebenso engagiert und zukunftsorientiert den Menschen, die bereits erfolgreich mit uns arbeiten, Förderung, Perspektiven wie auch Visionen zu bieten, die sie aktiv mitgestalten können.

Indem wir nun einen Ansprechpartner in jeder Thjnk-Stadt haben, hören und sehen wir die Belange der Mitarbeiter noch direkter und können ebenso direkt agieren, um diese einzubinden. Wir glauben, dass die Zukunft bereits in den Talenten unserer Mitarbeiter liegt. Es liegt auch an uns, sie heraufzubefördern und optimal einzubringen. Und unsere Mitarbeiter wertschätzen genau diesen Ansatz.

Wir beziehen die Mitarbeiter zudem in die Beurteilung der Führungsqualität in der Agentur mit ein. Team und Einzelabfragen gehören dazu und schaffen die Voraussetzung für die Steigerung der Qualität, Spaß an der Arbeit sowie für die Mitarbeiterentwicklung eines jeden einzelnen.

Auch Skireisen gehören zum Programm.

Hand aufs Herz: Wie ist bei Ihnen die Frauenquote?
Wie hoch die Quote der Mitarbeiter über 45? Und unter 25?

Ja, Hand aufs Herz, denn da sprechen Sie über eine unserer Herzensangelegenheiten! Wir durften erst vor wenigen Wochen über Thjnk lesen, dass wir so viele fähige Frauen in Chefposten haben wie wenige andere große deutsche Agenturen: Der Frauenanteil liegt bei rund 51 Prozent, in unseren Top-Führungspositionen sind es 40 Prozent. Letzteres ist ein sensationeller Wert. Und erst der Anfang.

Die Quote der Mitarbeiter über 45 liegt bei rund 10 Prozent, der unter 25 bei circa 14 Prozent.

Wie stehen Sie zur internen Offenlegung aller Gehälter im Unternehmen?
Dann wollen wir natürlich wissen: Was verdient ein Junior bei Ihnen im ersten Jahr?

Aufgrund der Geheimhaltung und des Datenschutzes geht eine gesamte Offenlegung nicht. Transparenz ist uns aber wichtig und definitiv Teil von guter Unternehmensführung. Es geht jedoch nicht um Transparenz um jeden Preis.

Wir liegen im GWA-Schnitt und zahlen, egal auf welcher Ebene, faire, marktübliche Gehälter.

Mehr Agenturporträts, u.a. von Jung von Matt, Scholz & Friends und Serviceplan finden Sie in unserem Dossier Arbeitswelt Agenturen.

Mehr zum Thema Gehalt in Agenturen in unserem Dossier Gehalts-Check

Aktuelle Jobs finden Sie im W&V Stellenmarkt.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.