Fork :
So macht Merck neugierig auf die Wissenschaft

Gemeinsam mit Fork startet Merck eine globale Content-Kampagne. Der Hashtag #catchcurious soll die Neugier auf die Wissenschaft wecken.

Text: Markus Schmelzer

Mit der neuen Kampagne will Merck die Augen öffnen - für mehr Neugierde.
Mit der neuen Kampagne will Merck die Augen öffnen - für mehr Neugierde.

Der Wissenschafts- und Technologiekonzern Merck startet eine neue globale Content-Kampagne. Unter dem Leitmotiv "Curiosity" soll eine grundlegende Neuausrichtung des Markenauftritts kommuniziert werden. Umgesetzt wurde die Kampagne von der Digitalagentur Fork Unstable Media. Die Agentur konnte sich im Pitch um den Etat durchsetzen.

Mit dem Hashtag #catchcurious soll die wissenschaftliche Neugier geweckt werden. Hierfür wurde eine Plattform für interaktiven Wissensaustausch erstellt: Dort soll durch Beiträge von Key-Influencern aus den Geschäftsbereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials ein globaler Content-Hub entstehen.

Zusätzlich gibt es noch einen Selbsttest, der das Niveau des eigenen Wissensdurstes messen soll. 

Mit dem Selbsttest kann man seine Neugierde messen.

Parallel zu der Plattform startet auch ein Kampagnen-Film. Mit dem Titel "Bahnbrechendes beginnt mit Neugier" will Merck darauf aufmerksam machen, dass Innovationskraft stets auf dem Verlangen, Neues zu entdecken, und auf einem Perspektivwechsel basiert. 

Merck ist ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt und unter anderem auf die Behandlung von Krebs und Multipler Sklerose spezialisiert. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die Firma einen Umsatz von 12,85 Milliarden Euro.