Storytelling :
Storytelling-Experte: "Geschichten eignen sich nicht für jeden Zweck"

Michael Müller ist eine Koryphäe, wenn es darum geht, wie Unternehmen erfolgreich Geschichten erzählen können. Doch der Professor und Storytelling-Experte warnt Kommunikationsprofis vor einem entscheidenden Fehler: Wo es keine Geschichte gebe, sollte man auch keine erfinden.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Michael Müller gehört zu den bekanntesten Storytelling-Experten hierzulande.
Michael Müller gehört zu den bekanntesten Storytelling-Experten hierzulande.

Michael Müller liebt Geschichten. Unter dem Pseudonym Michael Kurfer schreibt er selbst Romane. Der Professor für Medienanalyse und Medienkonzeption hat Literaturwissenschaft, Philosophie und Wissenschaftstheorie studiert. Seit gut 20 Jahren berät er Unternehmen auf Basis narrativer Ansätze bei ihrer Markenführung.

Doch der Storytelling-Experte warnt zugleich davor, es mit dem Hype ums Geschichtenerzählen nicht zu übertreiben. Wenn es im Unternehmen keine (wenigstens im Ansatz) authentischen Geschichten gebe, dann sollte man lieber eine andere Kommunikationsform wählen, sagt Müller, der als Professor an der Hochschule der Medien in Stuttgart lehrt, jetzt im "Treibstoff"-Interview.

Müller erklärt die Storytelling-Strategie im Unternehmen außerdem zur Chefsache: "Im Idealfall wird die Kerngeschichte, die ein Unternehmen erzählt, von der Unternehmensleitung entworfen."

Hier geht's zum lesenswerten Interview auf dem "Treibstoff"-Blog.

Mehr zum Thema auch hier: "Gaga-Storytelling: Wenn Werbung zur Märchenstunde wird"

Im November 2016 sorgte diese "verirrte" Pistenraupe für Wirbel: In diesem Fall ging für den Tourismusverband Seefeld die Rechnung auf.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit