Neugeschäft :
Vier Neukunden für Koschade PR

Die Spezialisierung zahlt sich aus: Koschade PR konnte Bloom, Supermonaco, We Are Social und Kajomi als neue Kunden gewinnen.

Text: Nicole Mork

Die auf die Kommunikationsbranche spezialisierte Agentur Koschade PR mit Sitz in München freut sich über vierfaches Neugeschäft: Neu auf der Kundenliste stehen die in München und Nürnberg ansässige Agentur Bloom, die Münchner Werber von Super­monaco, die internationale Social-Media-Agentur We Are Social und der E-Mail-Marketer Kajomi aus Martinsried bei München.

Seit 2004 übernimmt Koschade PR die Pressearbeit für Agenturen und Unternehmen aus der Digitalbranche. Mit ihrer Spezialisierung hat Tanja Koschade, Inhaberin und Geschäftsführerin von Koschade PR, eine Nische besetzt. Im Markt gibt es nur wenige Wettbewerber – darunter Branchengrößen wie Seidlers Publizistik für Agenturen, Ingeborg Trampe, Markus Mayr und Eva Wienke. Das Potenzial für Wachstum ist entsprechend groß, dennoch plant die Kommunikationsexpertin ihre Kapazitäten gut. Ein Laden mit 30 Mitarbeitern kommt für Tanja Koschade nicht infrage. "Dass wir ein kleines Team von zwei Leuten sind, ist kein Nachteil, vielmehr macht uns das effizient und schnell."

Und die persönliche Beratung zahlt sich aus: Viele Kunden sind der Agentur schon jahrelang treu. Die Marken- und Designagentur Zeichen & Wunder arbeitet bereits seit 2005 mit Tanja Koschade zusammen. Ecircle, heute Teradata Applications, sprang 2004 an Bord. Zu den Auftraggebern gehören außerdem die Münchner Agentur Coma, Hi-Res Berlin und die Digitalagentur Weitclick mit Büros in Berlin und Stuttgart.

"Wir wissen genau, wie Agenturen ticken", sagt Koscha­de. Die meisten ihrer Kunden sind inhabergeführte Qualitätsagenturen. Denn während Unternehmen meist besser aufgestellt sind und eigene PR-Abteilung besetzen, unterschätzen viele Agenturen den Arbeitsaufwand guter PR. Die meisten von ihnen machen sich erst Gedanken darüber, wenn das Geschäft schlecht läuft. Koschade: "PR in eigener Sache ist ein wichtiges Instrument, um das Neugeschäft anzukurbeln und Kunden zu halten. Dennoch nutzen nur wenige Agenturen PR-Arbeit strategisch, obwohl sie es als Kommunikationsprofis besser wissen müssten."