Jung von Matt :
Warum "Dann geh doch zu Netto!" richtig gut funktioniert

"Dann geh doch zu Netto!" - dieser Satz hat das Zeug, sich etwas länger im Gehirn festzusetzen. Denn er wird sehr überzeugend vorgetragen in diesem witzigen Spot des Discounters.

Text: Frauke Schobelt

10 Euro im Kinderladen? Viel zu teuer, findet der Knirps.
10 Euro im Kinderladen? Viel zu teuer, findet der Knirps.

"Dann geh doch zu Netto!" - dieser Satz hat das Zeug, sich etwas länger im Gehirn festzusetzen. Denn er wird herrlich überzeugend vorgetragen in diesem witzigen Spot von Jung von Matt/SAGA für Netto. Die junge Dame, die so ihrer Empörung Luft macht, ist nämlich gar nicht froh über den knallharten Discounter-Vergleich in ihrem Kinderladen. Für "einen Nutella" - Biep - eine "Landliebe Schokomilch" - Biep - und eine "Kinderschokolade" - Biep - will sie schließlich nur schlappe 10 Euro. Da macht der kleine Spielverderber vor ihr jedoch nicht mit.

Ein schöner Spot des Discounters, der gut den Markenkern erklärt. Und der nicht nur die Werbeblöcke im TV auflockert, sondern auch in sozialen Netzwerken gut ankommt: Auf Youtube gibt es schon fast 1,5 Millionen Klicks.

Produktionsfirma ist Markenfilm. Regie führte Sam Holst


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.