Wer traut sich? Berliner Flughafen sucht Lead-Agentur

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH sucht eine neue Lead-Agentur. Die Vertragslaufzeit beträgt laut der öffentlichen Ausschreibung ein Jahr (ab 15. Februar 2013). Bislang fungiert Scholz & Friends als Lead-Agentur der Flughafengesellschaft.

Text: Markus Weber

07. Sep. 2012

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH sucht eine neue Lead-Agentur. Die Vertragslaufzeit beträgt laut der öffentlichen Ausschreibung ein Jahr (ab 15. Februar 2013). Bislang fungiert Scholz & Friends als Lead-Agentur der Flughafengesellschaft. Die Agentur hatte unter dem Motto "Willy Brandt begrüßt die Welt" bereits eine umfangreiche Eröffnungskampagne entwickelt, die aber auf Eis gelegt werden musste, nachdem die Eröffnung des neuen Airports wegen Planungsfehler auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Laut der Ausschreibung wird eine Full-Service-Agentur gesucht. Der Auftragnehmer soll crossmedial "alle Leistungen einer 360-Grad-Markenkommunikation im B2B- und B2C-Bereich abdecken." Dazu gehören die Strategische Planung, Weiterführung und Optimierung der Markenstrategie, Branding und Corporate Design sowie die Entwicklung und Umsetzung sämtlicher Above- und Below-the-Line-Maßnahmen.

Geplant sind TV- und Radiospots, Printanzeigen, Außenwerbung, Online-Werbemaßnahmen, Kommunikation im Raum, Sonderwerbeformen, ein CRM-Programm, PoS-Kommunikation und weitere Werbemittel.

"Im Normalfall", so heißt es in der Ausschreibung, "werden die Aufträge durch den Auftraggeber in einer adäquaten Frist vor der Leistungserbringung beim Auftragnehmer beauftragt bzw. abgerufen. Es gibt aber wiederkehrend Situationen, in denen eine kurzfristige Zuarbeit (unter Umständen innerhalb weniger Stunden) nötig ist. Ebenso ist es im Bedarfsfall erforderlich, dass die Agentur in den Abendstunden oder an Wochenenden zur Verfügung steht."

Angebote an die Einkaufsabteilung der Berliner Flughafengesellschaft können noch bis zum 15. Oktober (12 Uhr) abgegeben werden.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit