Zwölf Architekten und 17 Designteams haben die neuen BETC-Arbeitsräume nach den modernsten Methoden der Arbeitswelt gestaltet. Das Gebäude ist lichtdurchflutet. Für jeden Mitarbeiter stehen zwei Arbeitsplätze bereit. Daneben beherbergt der Bau an der Ourcq ein Fitnesscenter, Dachgarten sowie eine ganztägig geöffnete Kantine mit angeschlossener Bibliothek.

Legendär: Die Roller Babies von Evian

Die Mitarbeiter führen ein Doppelleben

Das neue Umfeld scheint sowohl den Ideenreichtum als auch den Umsatz zu beflügeln. Insgesamt 187 Preise konnte die Edeltruppe seit dem Umzug ergattern. Und die Bruttomarge ist um acht Prozent gestiegen, nämlich auf 121 Millionen Euro.

Der Erfolg hat bei BETC neben Babinet und seiner Co-Chefin Mercedes Erra viele weitere Väter: Sie beschäftigen Menschen, die "ein Doppelleben führen", wie der Unternehmenschef sagt. Die Angestellten machen nicht nur Werbung, sie machen Musik, fotografieren, engagieren sich sozial oder züchten Rosen.

Die Agentur selbst macht wiederum vieles, das nicht zum Kerngeschäft einer Agentur gehört: Ausstellungen, Modeschauen, Konzerte, Benefizveranstaltungen und vieles mehr. All das wirkt sich offenbar positiv auch auf das Ergebnis der Havas-Tochter aus.

CEO Rémi Babinet leitet die Havas-Tochter BETC

CEO Rémi Babinet leitet die Havas-Tochter BETC

Warum es Babinets Team gelingt, mehr Spitzenarbeiten als andere abzuliefern, lesen Sie im großen Agenturporträt von W&V in der aktuellen Printausgabe. Abo?


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.