Data-Marketing :
WPP und Spotify schmieden Allianz

Der Musikstreaming-Dienst Spotify und die WPP-Tochter Data Alliance schließen eine Kooperation: Ziel der Daten-Allianz ist es, die Kampagnenplanung zu verbessern und für ein intelligenteres Targeting zu sorgen.

Text: Markus Weber

WPP erhält Zugang zu den Hörgewohnheiten der 100 Millionen Spotify-Nutzer.
WPP erhält Zugang zu den Hörgewohnheiten der 100 Millionen Spotify-Nutzer.

Der Musikstreaming-Dienst Spotify und die WPP-Tochter Data Alliance schließen eine Kooperation: Ziel der Daten-Allianz ist es, die Kampagnenplanung zu verbessern und für relevantere Anzeigen sowie für ein intelligenteres Targeting zu sorgen. Werbungtreibende sollen so ihre Nutzer künftig im richtigen Moment, mit der richtigen Botschaft und auf der richtigen Plattform erreichen können. Die Partner haben dabei vor allem die Zielgruppen der Millennials und der Generation Z im Blick.

Die Zusammenarbeit umfasst auch den Bereich Programmatic Advertising und ist auf mehrere Jahre hin angelegt. Die weltweit größte Agenturgruppe WPP erhält damit Zugang zu den Hörgewohnheiten der weltweit 100 Millionen Spotify-Nutzer. Davon dürften insbesondere die Mediaagentur GroupM sowie die CRM-Agentur Wunderman stark profitieren.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!