Tourismusmarketing :
Air New Zealand bietet personalisierte Emoji-Reise

Die interaktive Online-Plattform von Air New Zealand soll vor allem Millenials für Neuseeland begeistern. Sie ermöglicht über Social Media eine Reiseplanung mit Emojis. 

Text: Frauke Schobelt

So könnte sie aussehen, die Emoji-Reiseplanung mit Air New Zealand.
So könnte sie aussehen, die Emoji-Reiseplanung mit Air New Zealand.

Air New Zealand nutzt die Emoji-Verliebtheit der Millennials, um für Neuseeland zu werben. Dafür entwickelte die Fluggesellschaft eine interaktive Online-Plattform, die personalisierte Reiserouten mit Emojis anzeigt.

Und so funktioniert es: Die Nutzer werden gebeten, die #EmojiJourney-Posts von Air New Zealand auf Facebook und Twitter mit Emojis zu kommentieren und so ihre Vorstellung von einem perfekten Urlaub in Neuseeland zu beschreiben. Aus der Kombination der Emojis wird anschließend automatisch ein Link zu einer personalisierten Karte von Neuseeland generiert, auf welcher Emojis Orte und Sehenswürdigkeiten hervorheben. Beim Klicken auf die jeweiligen Emojis auf der Neuseelandkarte erhalten die Nutzer weitere Informationen zu Reisezielen und Aktivitäten, unter anderem zu Themen wie Essen, Trinken, Shopping, Kultur und Aktivitäten im Freien.

Reiseplanung für Millennials und Generation Z

New Zealand zielt dabei vor allem auf Millennials und die Generation Z, denen #EmojiJourney ermöglichen soll, eine Reiseroute über Facebook und Twitter zu planen. "Es ist eine unterhaltsame und einzigartige Möglichkeit um zu zeigen, was Neuseeland und unsere Regionen zu bieten haben", sagt Jodi Williams, General Manager Global Brand and Content Marketing bei Air New Zealand. "Unsere Fluggesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Kundenerlebnis zu verbessern und in Sachen Innovation führend zu sein. Wir hoffen, dass unsere neue #EmojiJourney nicht nur Nutzer dazu inspiriert, nach Neuseeland zu reisen, sondern auch Kiwis dazu bringt, noch mehr von ihrem eigenem Land zu erkunden", erklärt Williams

Emojis in Social Media allgegenwärtig

Allein auf Twitter würden jeden Monat durchschnittlich 3,5 Milliarden Emojis verwendet. „Emojis sind auf Twitter fast allgegenwärtig geworden, da jeder – von Politikern über Sportstars bis hin zu Marken – diese ausdrucksstarken Bilder zur Kommunikation nutzt. Man kann Emotionen schneller als mit Worten und in weniger Zeichen ausdrücken und daher ist es klar, dass sie so beliebt sind", sagt Suzy Nicoletti, Managing Director Australia New Zealand. Dies wolle sich die #EmojiJourney-Kampagne von Air New Zealand zu Nutze machen. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.