Ex-Bertelsmann-Manager und Netzpiloten rollen klassisches Lotteriegeschäft auf

Wette auf das fallende Verbot: Die Netzpiloten und eine Reihe ehemaliger Bertelsmann-Mitarbeiter bringen das Joint Venture "Einfach Direkt Media" an den Start. In Deutschland und Spanien will das Unternehmen klassisches Lotteriegeschäft über den Online-Kanal vermitteln.

Der Startschuss ist gefallen: Das Joint Venture Einfach Direkt Media (EDM) steigt online ins klassische Lotteriegeschäft ein. Hinter dem Unternehmen stehen die Ex-Bertelsmann-Manager Mirko Dieseler, Kai Daniel Weck und Dörte Kesting sowie die Netzpiloten AG, die mit 20 Prozent beteiligt ist. "Wir wollen alle Produkte rund um klassische Lotterie anbieten", erläutert Netzpiloten-Vorstand Wolfgang Macht das Konzept. Also alles von Sammeltipps über Abos, auch für europaweite Lotterieprodukte. EDM tritt dabei als Vermittler auf und arbeitet mit den entsprechenden Lotteriegesellschaften zusammen. Vom Start weg ist die neue Firma in Berlin und Barcelona vertreten.

Das passt zum einen zu den Märkten, in denen die Manager bereits bei der früheren Bertelsmann-Tochter Direct C tätig waren. Zum anderen sind auch die Netzpiloten in Barcelona vertreten und stellen Räumlichkeiten zur Verfügung. "Wir möchten die bevorstehende Liberalisierung des Glücksspiel-Staatsvertrages nutzen, um neue Lotterie-Modelle zu etablieren", sagt Dieseler.

Im spanischen Markt geht das bereits besser, da das Thema Werbung im Glücks­spielsegment weit liberaler gehandhabt wird. Zunächst geht es um die Produktentwicklung. Aber die Partner planen auch für den Fall, dass das Werbeverbot fällt. Für die Netzpiloten, die seit 15 Jahren Internet-Gewinnspiele vermarkten und zehn Millionen Spieler erreichen, ist die Erweiterung aufs Lotterie-Geschäft ein logischer Schritt. "Der Lottobereich generell ist klar und transparent geregelt", sagt Macht. "Das Pro­blem besteht darin, dass er zusammen mit Sportwetten und Casino-Spielen unter Glücksspiel abgehandelt wird."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie im aktuellen Kontakter 18/2012 auf Seite 15.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator im Marketing-Ressort. Er schreibt hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit