Facebook-Crash: Nutzer beschweren sich auf Twitter

Was ist nur mit Facebook los? Am Mittwoch legt ein angeblicher Softwarefehler den Social-Media-Riesen lahm. Gut, dass es noch Twitter gibt. Dort machten die User ihren Ärger Luft.

Text: Sebastian Blum

"Doofe Frage...was ist mit Facebook los?" schreibt ein User auf der Plattform Twitter. Der Social-Media-Dienstleister bereitet seinen Nutzern einen miesen Start in den Tag: Am Mittwoch, den 7. März, können in Deutschland Millionen Menschen für Stunden nicht mehr auf ihre Profile zugreifen. Nach Angaben des Unternehmens ist das Problem aber wieder behoben.

Der Grund für den Blackout bei Facebook ist noch unklar. Gerüchte nach denen das Hackernetzwerk Anonymus für den Ausfall der Plattform verantwortlich ist, scheinen sich als Web-Ente herauszustellen. "Das Problem wurde behoben", teilt gegen elf Uhr Facebook-Sprecherin Tina Kulow auf Twitter mit und entschuldigt sich bei den Usern für die Unannehmlichkeiten. Das Unternehmen erklärte den Zusammenbruch mit technischen Schwierigkeiten.

Bei seinen Nutzern stößt die Social-Media-Plattform auf wenig Verständnis: "Ohne Facebook macht Büro keinen Spass, twittert ein User. "Nicht wundern wenn heut die Produktivität bei den Kollegen steigt", witzelt ein anderer. "Facebook down: Bin gespannt auf die Geburtenquote im Dezember", legt der nächste nach. Bleibt für Mark Zuckerberg zu hoffen, dass die Meisten nicht der Meinung eines Users sind, der meint: "Es gibt auch Leben ohne Facebook."