Neue Funktion :
Facebook führt Umfragen ein

Facebook ermöglicht jetzt Marken-Seiten und Privatpersonen, Abstimmungen durchzuführen. Ganz neu ist die Idee nicht.

Text: Ulrike App

So sieht die Abstimmungsfunktion bei Facebook aus.
So sieht die Abstimmungsfunktion bei Facebook aus.

„Brauchen Marken auf Facebook eine Abstimmungsfunktion?”

Ob mit Gruppen, Stories oder auch Abstimmungen - Facebook versucht die Nutzer länger auf der Plattform zu halten. Das soziale Netzwerk ermöglicht jetzt den Usern weltweit, Umfragen anzustoßen. Das gilt für Privat-Profile und Marken-Seiten. Zur Illustration kann der Abstimmungs-Post mit GIFs und Bildern versehen werden. 

So funktioniert es:

  • Verfasst man einen neuen Beitrag, kann man ab sofort mit einem Klick auswählen, eine Umfrage zu erstellen.
  • Es gibt zwei Antwortoptionen für die Frage. Jede Option ist auf 25 Zeichen limitiert, die Frage kann beliebig lang sein.
  • Nutzer können den Post mit Fotos oder GIFs aufpeppen. 
  • Dauer: Zur Auswahl stehen ein Tag, eine Woche oder ein benutzerdefinierter Zeitraum.
  • Der Ersteller der Umfrage und alle Abstimmende sehen, wer welche Antwort gewählt hat.

Ganz neu ist die Idee nicht: 2016 bekamen bereits der Messenger und Instagram Stories eigene Umfrage-Funktionen. Vor einigen Jahren gab es zudem schon einmal die Möglichkeit, Abstimmungen in der Facebook-App zu nutzen.

„Brauchen Marken auf Facebook eine Abstimmungsfunktion?”


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.