Lesetipp :
Faszination Snapchat: 10 deutsche Heavy User berichten

Snapchat weckt Begehrlichkeiten und bleibt dennoch unverständlich: Was macht die App so besonders? Welche Funktionen nutzen Snapchat-Fans am liebsten. Der Social-Media-Analyst Brandwatch hat 10 deutsche Heavy User gefragt. Ein Lesetipp.   

Text: Sebastian Blum

- 1 Kommentar

Snapchat ist in aller Munde - auch in Deutschland: Im iOS Store hat die Anwendung bereits Youtube, Facebook und Instagram abgehängt, auf Google Play belegt Snapchat bei den kostenlosen Downloads aktuell den sechsten Platz. Dem rasanten Aufstieg des Messaging-Dienstes kann sich scheinbar niemand mehr verweigern. Sogar die CSU ist mittlerweile auf Snapchat. Und dennoch: Die App bleibt für Unternehmen und Menschen über 16 oft immer noch ein Rätsel. Die Anwendung ist gewöhnungsbedürftig, ebenso wie die vielen bunten und schrägen Filter. Gerade deutsche Agenturen haben Snapchat noch nicht im Griff, wie Innovationsexperte Phillipp Steuer im Interview mit W&V Online berichtet.

Neben der Funktionsweise dürfte indes gerade der Snapchat-Nutzer das größte Problem für Marken und Kreative darstellen. Über ihn ist in Deutschland noch wenig bekannt. Damit die Inhalte beim Richtigen ankommen, müssen Unternehmen jedoch mehr über die Zielgruppe erfahren: Was macht die App so besonders für ihre Nutzer? Wofür setzen sie Snapchat ein?

Diese und andere Fragen hat Brandwatch jetzt zehn deutschen Heavy Usern gestellt. Bei ihnen handelt es sich um Andreas SchreiberDaniel RehnDjure MeinenHubert MayerIbrahim Ghubbar, Kixka NebraskaMaike KranasterRomy MlinzkSusanne Ullrich und Thomas Schwenke. Sie sind zwar deutlich älter als der typische Nutzer. Ihre Antworten lassen dennoch erahnen, was die App so attraktiv macht:

1. Wozu wird Snapchat genutzt?

Unterhaltung: In den Alltag anderer Leute eintauchen, witzige Momente mit Freunden und Bekannten teilen oder als Reisebegleiter - der Spaßfaktor steht bei vielen im Vordergrund. Als Kommunikationstool findet Snapchat ebenfalls Verwendung, mancher nutzt Videotelefonie und Chat besonders intensiv. Einige Befragten sind jedoch vor allem auf Snapchat, weil sie verstehen wollen, wie die App funktioniert.

2. Warum sind die Befragten Fans der App?

Inhalte lassen sich schnell und einfach erzeugen. Filter, Emojis und Animationen - Bilder und Videos sind schnell verschickt, mühseliges Tippen ist keine notwendige Voraussetzung. "Snapchat ist das kreative Chaos, das man immer wieder gerne stiftet", so einer der Befragten. Die kurze Halbwertszeit der Post empfinden zudem viele als Bereicherung. Der aktuelle Erfolg der App macht Snapchat ebenfalls attraktiv: Der Dienst zeige, "dass man im Social Web auch jenseits des blauen Riesen wirtschaftlich arbeiten kann", lautet eine Begründung.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Snapchat finden sich im Blog des Social-Media-Analysten.  

 

          


1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 22. März 2016

Ernsthaft???? Dieser Beitrag fällt für mich ganz klar unter die Rubrik "Als Tiger gestartet - als Bettvorleger gelandet". Mehr Inhalt bitte!

Diskutieren Sie mit