Fischer Appelt Furore: Mit Youtube gegen Fonds-Angst

Fünf blaue Fingerpuppen sinieren über das Weltgeschehen - mit einer Comedy-Webserie will eine Aufklärungsinitiative Anlegern die Scheu vor Fonds nehmen.

Text: Uli Busch

16. Mar. 2012

Sascha, Claus-Jürgen, Fred, Bärbel und Hilde – das sind fünf blaue Fingerpuppen, die Anlegern die Scheu gegenüber Fonds nehmen sollen. Für eine Aufklärungsinitiative der Fondsgesellschaften macht die Agentur Fischer Appelt Furore (Hamburg) die Püppchen zu den Stars einer Comedy-Webserie. In den Youtube-Filmchen kommentieren die fünf Spartypen ironisch das Weltgeschehen, das Fernsehprogramm oder üben sich als Sportkommentatoren. "Wir setzen damit auf eine im Bereich der Finanzkommunikation neue und bislang unbekannte Tonalität“, sagt Hans Albers, Geschäftsführer Fischer Appelt Furore.

Die Webvideos sind Teil der im Oktober 2010 gestarteten Initiative "Investmentfonds. Nur für alle.“ Der Fondsgesellschaften unter dem Dach des Fondsverbands BVI. Die Aktion läuft via Website, Facebook und Youtube. Sie wird von den Agenturen Fischer Appelt, Advisors, Fischer Appelt Furore und Ligalux betreut. Die Filmproduktion der Youtube-Videos hat Hastings Audio Network übernommen.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit