Edeka hat allerdings auf Facebook reagiert. Und antwortet Krüger: "Bleib Zuhause. Wir bringen dir was. Bitte" - schließlich liefert Edeka Waren auch ins traute Heim.

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Angebot will Kramer jedoch nicht annehmen. Unter dem Post schreibt er: "Liebes Edeka-Team, vielen Dank für das Angebot mir Lebensmittel zu bringen. Da die Aktion von mir einfach nur lustig sein sollte, ich den Hype, der daraus entsteht, nicht ahnen konnte und daraus keinen Profit schlagen will, würde ich mich sehr freuen wenn ihr die Lebensmittel, die ihr mir bringen wollt, an die Obdachlosen an der Reeperbahn spendet. Gerne können wir uns dazu die nächsten Tage treffen, ein paar Fotos machen und zusammen zur Tafel St. Pauli gehen.
Liebe Grüße, Andre."


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.