Kreation des Tages :
G20: Ein Edeka-Schild erobert das Netz

Der Hamburger André Kramer bewegt mit seinem Facebook-Post das Netz - und Edeka reagiert darauf. 

Text: Ulrike App

Der Facebook-Post von Andre Kramer.
Der Facebook-Post von Andre Kramer.

André Kramer spricht anscheinend vielen Menschen aus der Seele. Der Hamburger hat am Donnerstagabend ein Foto von sich auf Facebook gepostet. Darauf der Spruch: "Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu Edeka. Danke". Eine kleine Anspielung darauf, dass vor seiner Haustür gerade die G20-Proteste toben. Rund 15.000 Polizisten sollen in der Stadt sein, dennoch randalieren die G20-Gegner. 

Zuerst denkt man: Das ist doch bestimmt ein Jung-von-Matt-Mitarbeiter, der Homeoffice macht. Nein. Kramer ist laut seiner Eigenbeschreibung auf Linkedin Freiberufler. Die Kreativ-Branche kennt Kramer - er führt in seinem Lebenslauf auch Stationen als Social-Media-Berater auf. Außerdem betreibt der Hamburger eine Homepage für ein Comedy-Programm.

Kramers gelungener Schnappschuss kursiert jetzt im Netz - und wurde bereits unzählige Male geteilt. Auch auf Twitter verbreiten viele das Foto. Es wird kommentiert und es gibt bereits sogar erste Edeka-Schild-Halter-Hater. 

Gelungene Eigen-PR oder gar eine Edeka-Aktion? Die Pressestelle der Supermarkt-Kette teilt mit: Wir waren es nicht. Das würden PR-Leute aber auch sagen, wenn sie heimlich einen Guerilla-Stunt vorbereitet haben.

Edeka hat allerdings auf Facebook reagiert. Und antwortet Krüger: "Bleib Zuhause. Wir bringen dir was. Bitte" - schließlich liefert Edeka Waren auch ins traute Heim.

Das Angebot will Kramer jedoch nicht annehmen. Unter dem Post schreibt er: "Liebes Edeka-Team, vielen Dank für das Angebot mir Lebensmittel zu bringen. Da die Aktion von mir einfach nur lustig sein sollte, ich den Hype, der daraus entsteht, nicht ahnen konnte und daraus keinen Profit schlagen will, würde ich mich sehr freuen wenn ihr die Lebensmittel, die ihr mir bringen wollt, an die Obdachlosen an der Reeperbahn spendet. Gerne können wir uns dazu die nächsten Tage treffen, ein paar Fotos machen und zusammen zur Tafel St. Pauli gehen.
Liebe Grüße, Andre."


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.