Google AdWords for Video: Kleinunternehmer sollen auf Youtube statt im TV werben

Mehr als 20 Milliarden Dollar jährlich – so viel bringt regionale Fernseh-Werbung jährlich allein in den USA ein. Noch viel mehr will Google mit seinem AdWords for Videos-Programm verdienen. Deshalb öffnet es seine Videoplattform Youtube als Werbeplattform für alle – auch Kleinstunternehmer.

Text: Uli Busch

- keine Kommentare

Mehr als 20 Milliarden Dollar jährlich allein in den USA – so viel und noch viel mehr will Google mit seinem AdWords for Videos-Programm verdienen, das berichtet Branchendienst Paidcontent.org. Denn diese Summe wird in Nordamerika pro Jahr von Kleinunternehmern und Mittelständlern in regionale TV-Werbung investiert. Genau an diese Zielgruppe will Google nun heran – und öffnet seine Videoplattform Youtube als Werbeplattform für alle – auch Kleinstunternehmer. Google verspricht, dass mit dem Video-Programm "jedes Unternehmen groß rauskommen kann."

Erstellen können die Unternehmen ihre Videokampagne über die AdWords-Website, über die sie auch schon Online-Anzeigen bei der Suchmaschine Google und seinem Netzwerk verwalten können. Die Werbung wird auf Youtube dann in der Stichwort-Suche oder in einer passenden Video-Kategorie aufgeführt. Die Werbungtreibenden zahlen nur dann, wenn ein Nutzer das Video ansieht. Auf der deutschen Adwords-Site wirbt Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer für das neue Google-Produkt als Testimonial.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit