Karajica: "MyVideo.de wird zum fünften TV-Sender"

Die Video-Plattform erhält täglich ein festes lineares Programmschema von mehreren Stunden. Auch die Online-First-Strategie mit der Erstausstrahlung von US-Serien soll weitergeführt werden

Text: Kay Städele

- keine Kommentare

Novum für die deutsche Fernsehwirtschaft: Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 baut seine Bewegtbildplattform MyVideo.de um lineare Programmstrukturen aus. Nach und nach führen die Münchner neue Formate ein, die eine Art feste Sendezeit bekommen, zu denen die Zuschauer sie abrufen können. Markan Karajica, als Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 Digital, spricht bereits von einem fünften TV-Sender des Medienkonzerns: "Ab 2013 wollen wir täglich auf MyVideo lineares Live-Programm anbieten." Geplant sind mehrere Stunden pro Tag, zum konkreten Schema lässt sich der Konzern aber noch nicht in die Karten blicken.

Für "MyVideo Live" – so der Name des neuen linearen Angebots – baut Karajica am Stammsitz in Unterföhring derzeit zwei Studios auf. Dort will der TV-Konzern die neuen Formate produzieren. "Wir konzentrieren uns zunächst auf die Genres Musik, Sport, Gaming und Web-Trends", erklärt Karajica. Schon jetzt "sendet" MyVideo beispielsweise jeden Freitagabend um 18.00 Uhr das Live-Gaming-Format "Let’s play together". Die einzelnen Sendungen verfolgen jedes Mal bis zu 20 000 User.

Mehr zu "MyVideo Live", der Verknüpfung zur Pay-Plattform maxdome und der Online-First-Strategie hinsichtlich US-Serien nach dem Erfolg von  "Spartacus: Blood and Sand" lesen Sie in der aktuellen W&V (29/2012).


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit