Klicktipp: Welcher Bartträger hinter VatiLeaks steckt

Das Portal "Der Postillon" hat einen direkten Draht nach oben - und bringt nach der Korruption und Geldwäsche bei der Vatikanbank neue Details an den Tag...

Text: Petra Schwegler

29. May. 2012

Es wird gerätselt, um die undichte Stelle, die Details zu Korruption und Geldwäsche bei der Vatikanbank an die Medien gegeben hat. "Der Postillon" weiß es nun genauer: Das Portal rund um "ehrliche Nachrichten" berichtet unter dem Schlagwort "VatiLeaks", diese Person sei ein allwissender älterer Herr mit Bart aus dem engsten Vertrauenskreis des Papstes. "Alles deutet darauf hin, dass G. höchstpersönlich hinter den regelmäßigen Enthüllungen steckt", zitiert das Portal einen Vatikaninsider. Der verhaftete Kammerdiener nur ein Bauernopfer?? Dass die katholische Kirche G. ans Messer liefere, sei unwahrscheinlich - weiß der Postillon weiter.

Eine witzige und lesenswerte Posse rund um die Vorgänge im katholischen Rom und den Medienrummel - hier zu lesen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit