iOS6 Maps :
Mapocalypse Now: Der Shitstorm über Apple

Apple hat Google Maps bei iOS6 abgeschafft und ein eigenes Kartensystem entwickelt. "Eine apokalyptische Horrorshow"? Das Netz tobt.

Text: Lea Götz

21. Sep. 2012 - 2 Kommentare

"Who benefits from iOS's crappy map's?", fragt sich der New Yorker Blogger Anil Dash und spricht damit vielen anderen Nutzern aus der Seele. Apple hat sich am Mittwoch von Google Maps verabschiedet und ein eigenes Kartensystem innerhalb des neuen Betriebssystems iOS6 entwickelt. Wo alle Neuigkeiten aus dem Hause Apple sonst meist bejubelt werden, wird das neue Programm von allen Seiten beschimpft und ins Lächerliche gezogen.

"Die Welt lacht über Apple Maps" veröffentlicht der Blog Gizmodo, das neue Kartensystem wird dort als ein "One-Stop-Shop für alles was grauenhaft und voller Mängel ist" und als "Apokalyptische Horrorshow" bezeichnet. Und der Blog "The amazing iOS6 maps" hat sogar eine eigene Fehlersammlung zu den Apple Maps eröffnet. Hier lacht man beispielsweise über den Fehler, dass der Berliner Hauptbahnhof "Lehrter Stadtbahnhof" vor bereits sechs Jahren in "Hauptbahnhof" umbenannt wurde - das scheint bei Apple allerdings noch nicht angekommen zu sein.

Überall im Netz stößt man auf die Kritik an den iOS6-Karten von Nutzern, Bloggern und Fachjournalisten, die die Umstellung von Goole Maps auf die undetaillierten und fehlerhaften Apple-Karten einfach nicht verstehen können. "Der Google Maps Krieg mit Apple ist vorbei - und Google hat gewonnen", kommentiert beispielsweise der Blog "Forbes" die Veränderung.

Was sagt Apple zu diesem Shitstorm? "Wired" zitiert die Apple-Sprecherin Trudy Miller, die offenbar versucht die erbosten User zu beschwichtigen und erklärt, dass Apple das Projekt in dem Wissen begonnen hat, dass sie noch am Anfang stehen. Zudem sei das System Cloud- basiert und würde besser werden, wenn mehrere Nutzer es verwenden.


2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 21. September 2012

Beim iOS 7 dürfen Apple User dann nur noch das Apple eigene WWW (i-web) nutzen (welches gerade entwickelt wird) - Achtung Ironie - m.E. schreibt Apple seinen Usern viel zu viel vor und schränkt diese bei gewissen Funktionen ein!

Anonymous User 21. September 2012

Seufz, bevor es allzu lächerlich wird: Der Hauptbahnhof in Berlin hat nach wie vor den Zusatz "Lehrter Bahnhof". Hat sich nicht geändert, und wurde vor Kurzem - nach Protesten - wieder bestätigt: http://www.tagesspiegel.de/berlin/von-tag-zu-tag-alles-auf-anfang/7145368.html

Diskutieren Sie mit