Microsoft will mit eigenem Tablet gegen das iPad antreten

Nur mit Hardware und Software aus einer Hand lässt sich gegen die Apple-Dominanz am Tablet-Markt ankämpfen, glaubt Microsoft. Der Konzern plant deshalb ein eigenes Gerät.

Text: Uli Busch

15. Jun. 2012

Schon wieder Gerüchte zu Neuigkeiten aus dem Hause Microsoft: Nachdem am Donnerstag in den Medien über eine Milliarden-Übernahme von Yammer, Anbieter von Social Media-Software, spekuliert wurde, heißt es jetzt, der Konzern plane ein eigenes Tablet. Wie "All Things Digital" unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen berichtet, sei Microsoft zu dem Schluss gekommen, nur mit Hardware und Software aus einer Hand im Markt für Tablet-PCs gegen Apples Dominanz ankämpfen zu können.

Auch der Blog "The Wrap" zitiert eine mit der Sache vertraute Person, wonach der Konzern mit einem selbst produzierten Gerät im Markt durchstarten will. Die Spekulationen waren aufgekommen, nachdem der Softwareriese eine geheimnisvolle Einladung für den 18.Mai verschickt hatte. Auf dem Termin sollten "wichtige Neuigkeiten" verkündet werden. Mit einer Produktion von Tablets im eigenen Hause könnte Microsoft allerdings seinen Partnern, große Hardware-Hersteller wie Dell und HP, vor den Kopf stoßen. (lr/dpa)


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit