Angebot für die Tourismusbranche :
Mit Facebook die nächste Reise bewerben

Die Reiseplanung frühzeitig mit inspirierenden Anzeigen begleiten: Facebook startet das Werbeangebot Trip Consideration.

Text: Petra Schwegler

Vor allem mobil wird nach potenziellen Reisezielen Ausschau gehalten ...
Vor allem mobil wird nach potenziellen Reisezielen Ausschau gehalten ...

Facebook bietet neue Werbemöglichkeiten für die Reisebranche an, um Zielgruppen noch früher im Planungsprozess einer Reise mobil über das soziale Netzwerk zu erreichen. Mit der neuen Option "Trip Consideration" und speziell angepassten dynamischen Anzeigen können Werbungtreibende aus der Tourismusbranche gezielt reisefreudige Menschen ansprechen, die bereits Interesse an einem bestimmten Hotel, Urlaubsort oder Flug gezeigt haben.

Das Ganze basiert auf der Annahme, dass viele Menschen auf Facebook und Instagram bereits Inspiration finden, bevor sie sich für ein konkretes Reiseziel entschieden haben. Dabei greifen 50 Prozent bei der Reiseplanung zuerst auf ihr mobiles Gerät zu, wie eine aktuelle Studie von Facebook und der GfK zeigt.

"Trip Consideration" ist ab sofort auf Facebook, bei der Tochter-Bilderplattform Instagram und im Audience Network nutzbar. 

Neues gibt es auch für Publisher: Facebook hat sich mehr qualitativen Inhalten verschrieben und eröffnet nun mit einem Feature die Möglichkeit, Inhalte als besonders relevant und aktuell zu markieren. Mit dem Label "Breaking News" sollen wichtige Themen gekennzeichnet werden, und die Publisher dürfen auf erhöhtes Engagement hoffen. Im offiziellen Blogpost klärt Facebook darüber auf, dass das Soziale Netzwerk in den USA bereits einen Test mit einer kleinen Gruppe von Publishern absolviert hatte. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.