Online Solutions Group gründet Ventures-Tochter

In das anziehende Geschäft mit Startup-Beteiligungen steigt jetzt auch die Online Solutions Group ein: Mit Shirtsonthefly.com ist die erste Internetfirma schon im Portfolio von Online Solutions Ventures, weitere sollen folgen.

Text: Ralph-Bernhard Pfister

Mit dem neuen Unternehmen Online Solutions Ventures (OSV) steigt nun auch eine Online-Marketing-Agentur in das Geschäftsfeld der Start-up-Beteiligungen ein: "Wir wollen Internet-Start-ups helfen, langfristig Erfolg zu haben – gerade bei ihrem Marketing", sagt Geschäftsführer Malte Daun. Die Mutter Online Solutions Group ist schließlich breit aufgestellt bei diesem Thema. "Wir übernehmen das Marketing für die Start-ups und stellen unsere Erfahrungen und Kontakte zur ­Verfügung", erklärt Daun. Auch bei Logistik, Shop-Programmierung und verwandten Themen kann das Unternehmen helfen. Dafür wird es an den Start-ups beteiligt – das heißt auch, die OSV geht mit ihren Leistungen ins unternehmerische Risiko und erhält nur eine ­Vergütung, wenn das entsprechende Start-up Erfolg hat.

Ein erstes Start-up unterstützen die Münchner bereits: den Online-Maßhemdenanbieter Shirts­onthefly.com. Bei der Neugründung können Nutzer sich Maßhemden im Online-Editor aus verschiedenen Modellen konfigurieren, ihre Maße einschicken und das entsprechende Hemd ordern. Für die Kölner wurde inzwischen sogar eine Produktionsstätte in Schanghai ­eröffnet.

Online Solutions Ventures will in den nächsten Monaten Verträge mit weiteren Start-ups schließen. Dabei fokussiert sich das Unternehmen nicht auf bestimmte Online-Angebote: "Uns geht es mehr um die handelnden Personen und die Strategie als die Branche", sagt Daun. Langfristig ist es für die Online Solutions Group auch vorstellbar, ein Inkubatorenmodell zu starten und selbst Start-ups zu gründen. Zunächst startet aber das Beteiligungsgeschäft.
Die 2008 von Geschäftsführer Florian Müller gegründete Online Solutions Group hat rund 30 Mitarbeiter.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator am Desk der W&V. Wenn er nicht gerade koordiniert, schreibt er hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.