S.Oliver: Schlumpfige Facebook-Kette

Die Schlümpfe kommen 3D ins Kino: Die Modemarke S.Oliver schickt die blauen Comic-Helden parallel für ihre Schlumpf-Kollektion auf Promotion-Tour durchs Web.

Text: Kay Städele

Papa Schlumpf und Schlumpfine heuern als Film- und Werbestars an: Am 4. August bringt der Filmverleiher Sony Pictures die Blaulinge in die deutschen Kinosäle – in 3-D. Die Schlümpfe erobern dabei nicht nur die dritte Dimension, sondern auch das soziale Netzwerk Facebook. Denn eine Kampagne promotet neben dem Film auch Mode der Marke S.Oliver.

Das Textilunternehmen bringt eine spezielle T-Shirt-Kollektion zu den blauen Comic-Figuren heraus. Parallel hierzu sucht das Label über sein Facebook-Profil (rund 25 000 Fans) 100 "Schlumpfpaten“. Sie erhalten bis zum Beginn der Aktion am 29. Juni je ein Paket mit einem T-Shirt, Kinokarten, Plakat und Plüschschlumpf.

Und so "schlumpft’s“: Die Paten schießen ein Foto von sich und der Puppe, das auf dem S.Oliver-Profil hochgeladen wird. Unter dem Motto "Smurfs on Tour“ geht der Schlumpf analog zum Kettenbriefprinzip an Freunde und Bekannte. Wenn diese ihre Bilder einbinden, entstehen Schlumpfketten. Unter den längsten werden zum Kampagnenende im August Preise von S.Oliver verlost. Auch der Mutterkonzern Sony steuert Notebooks und Digitalkameras bei.

S.Oliver bewirbt die Schlumpfkette über seine Markenseite im Internet, über Newsletter sowie über Anzeigen auf Facebook. Zudem erhofft sich das Mode-Label eine virale Verbreitung. "Diese Kampagne eignet sich perfekt für die Umsetzung in sozialen Medien, wo viele Nutzer die Schlümpfe noch aus Ihrer Kindheit kennen und Ihre Freunde einbeziehen können“ sagt Mokhtar Benbouazza – Head of Marketing bei S.Oliver.