Sieben Millionen Klicks: YouTube-Heiratsantrag rührt die Welt

"Meine Freundin hat etwas ganz Besonderes verdient": Mit dieser einfachen Begründung hat ein US-Bürger den wahrscheinlich anrührendsten Heiratsantrag gemacht, den man auf YouTube ausstrahlen kann. Über sieben Millionen User haben den Clip innerhalb einer Woche angeklickt.

Text: Uli Busch

"Meine Freundin hat etwas ganz Besonderes verdient": Mit dieser einfachen Begründung hat ein US-Bürger den wahrscheinlich anrührendsten Heiratsantrag gemacht, den man auf YouTube ausstrahlen kann. Über sieben Millionen User haben den Clip innerhalb einer Woche angeklickt.

Am 23. Mai hatte Isaak Lamb aus Portland seine Freundin Amy zum Haus seiner Eltern gebeten. Dort setzte ihr Lambs Bruder im offenen Kofferraum eines SUVs einen Kopfhörer auf. Zum Lied "Marry You" von Bruno Mars fährt das Auto langsam durch die Straße, während nach und nach Dutzende Freunde und Verwandte tanzend und singend zu der Straßenparade stoßen. Erst zum Ende des Songs erscheint Lamb selbst in der "Lipsync-Inszenierung", bahnt sich einen Weg durch die Menge, fällt vor Amy auf die Knie und hält um ihre Hand an. Natürlich mit Erfolg.

Auch Bruno Mars ist begeistert: "Glückwunsch für Isaac Lamb und seine zukünftige Frau. Ich selber hätte kein besseres Musikvideo für diesen Song machen können. Danke schön", twitterte er am Wochenende über die Aktion, die in Deutschland wahrscheinlich eher unter dem Thema Urheberrechtsverletzung und GEMA-Gebühren diskutiert worden wäre. In einer TV-Sendung erzählte Lamb am Dienstag, er habe aus aller Welt E-Mails bekommen. Ein Mann auf Polen habe geschrieben, dass dieser Antrag seinen Glauben an die Liebe erneuert habe.