Social-Media-App :
Snapchat vereinfacht Erstellung von Geofiltern

Mehr Einnahmen dank Schablone: Snapchat launcht ein neues Tool zur einfacheren Erstellung von Geofiltern. Das Startup will so eine seiner Haupteinnahmequellen weiter sprudeln lassen.

Text: Sebastian Blum

Snapchat-Nutzer können jetzt noch einfacher Geofilter kreieren.
Snapchat-Nutzer können jetzt noch einfacher Geofilter kreieren.

US-amerikanische Snapchat-Nutzer können ihre Story jetzt noch einfacher mit Geofiltern aufpeppen. Das Startup hat dafür eigens ein Tool veröffentlicht. Mit ihm ist es für die User noch einfacher, den entsprechenden Filter zu gestalten. Snapchat bietet verschiedene Text- und Bild-Vorlagen sowie eine Set aus verschiedenen Farbeinstellungen. Dazu kommen noch Motive für Kategorien wie "Geburtstage", "Hochzeiten" und weitere Anlässe. Nutzer, die davor eigene Geofilter erstellen wollte, musste sich mit Programmen wie Photoshop und Illustrator behelfen.

Die Neuerung bei Snapchat soll die Einnahmen weiter zum Sprudeln bringen. Das Startup hatte die "On-Demand Geofilters" im Februar dieses Jahres eingeführt - mit Erfolg: Laut Venturebeat.com generieren mit Filtern versehene Snaps mehr als eine Milliarde Aufrufe am Tag. Sollten diese Zahlen stimmen, wird klar, warum Snapchat jetzt sein Tool launcht. Die Kosten für den individualisierten Filter beginnen ab 5 US-Dollar. Unternehmen, die die Funktion wie McDonald's in ihre Kampagnen integrieren, dürften jedoch getrost ein Vielfaches dieser Summe bezahlen.