Standards für Bewegtbild-Werbung: Online-Vermarkter gründen Initiative

Neun Online-Vermarkter haben sich zusammengetan, um Standards für Bewegtbild-Werbung im Netz zu schaffen. Das sogenannte Video Ad Package umfasst fünf Formate.

Text: Uli Busch

07. Jun. 2012

Neun Online-Vermarkter haben sich zusammengetan, um Standards für Bewegtbild-Werbung im Netz zu schaffen. Mit dem "Video Ad Package" (VAP) wollen FreeXmedia, G+J Electronic Media Sales, InteractiveMedia CCSP, iq digital, Microsoft Advertising, Ströer Interactive, Tomorrow Focus Media, United Internet Media und Yahoo! Agenturen und Werbungreibenden eine einfacherere Planung und Umsetzung von Bewegtbildkampagnen ermöglichen.

Als Vorbild für das VAP diente den Vermarktern die Vorgängerinitiative PAP (Premium Ad Package). Das neue Video Ad Package ist ein Inpage-Bewegtbildformate-Set und umfasst fünf Formate: Vom Klassiker "Medium Rectangel Spot" über das "Video Interstitial", den "Banderolen-Spot", den "Halfpage Spot Expanding" bis hin zum "Floor Ad" mit interaktivem Mouse-Over-Effekt. Die Initiative hat für diese Bewegtbildformate einheitliche technische Spezifikationen festgelegt, etwa in Bezug auf Formatgrößen und maximale Spotlängen. "Unser Ziel ist es, die derzeit im Markt bestehende Unsicherheit in punkto InPage Video Ads zu beseitigen und mit verbindlichen Standards für alle Marktpartner die Aufwände für derartige Kampagnen zu reduzieren und so dieser Werbeform zum endgültigen Durchbruch zu verhelfen", so die initiierenden Vermarkter.

 


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit