Neuerung bei Twitter :
Twitter entrümpelt Antwort-Tweets

Ab sofort entfällt der @Nutzername am Anfang von Antwort-Tweets. Damit will Twitter die User zu längeren virtuellen Unterhaltungen anregen.

Text: Ulrike App

Twitter nimmt sich die Antwort-Tweets vor.
Twitter nimmt sich die Antwort-Tweets vor.

Twitter macht einen weiteren Schritt, um Nutzern mehr Platz in den Tweets zu verschaffen. Der User-Name, der bisher am Anfang einer Antwort stand, wird in Zukunft über der Nachricht erscheinen und damit auch nicht in das 140-Zeichen-Limit einfließen, kündigt Twitter an. Das Ziel: Die Nutzer sollen sich leichter auf Twitter unterhalten können - und so mehr Zeit auf der Plattform verbringen. 

Dass die @-Namen nicht mehr beim Zählen der verfügbaren Zeichen berücksichtigt werden sollen, war bereits im Mai 2016 angekündigt worden. Jetzt steht das Update für Twitter.com sowie für die iOS- und Android-Apps an.

Im vergangenen Jahr nahm Twitter bereits Links zu angefügten Multimedia-Inhalten wie Fotos oder Videos aus der Berechnung des 140-Zeichen-Limits heraus. Zuvor hatte Mitgründer und Chef Jack Dorsey auch laut über eine Abschaffung der Obergrenze nachgedacht - am Ende wurde sie aber nur für Direktnachrichten gekippt. Die Beschränkung auf 140 Zeichen ging ursprünglich beim Start 2006 auf die Längen-Limits von SMS zurück, wurde dann aber zum Markenzeichen des Kurznachrichtendienstes. 

Dorsey will das Unternehmen stärker auf aktuelle News und Video-Inhalte ausrichten. Und dazu gehört auch, intensivere Diskussionen auf der Plattform zu fördern. (mit dpa)


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.