Firmengründer verunglückt :
Unister trauert um Thomas Wagner

Unister-Gründer Thomas Wagner ist am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen.

Text: Petra Schwegler

R.I.P. Thomas Wagner: Der Unister-Gründer ist am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen.
R.I.P. Thomas Wagner: Der Unister-Gründer ist am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen.

Thomas Wagner ist tot. Der Gründer und Geschäftsführer des Internet-Konzerns Unister ist am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien tödlich verunglückt, wie das Unternehmen mitteilt. Die Mitarbeiter seien tief bestürzt über diese Nachricht, die das Unternehmen am Donnerstagabend erreichte, heißt es.

Wagner hatte 2002 Unister, Anbieter von Pauschalreisen (Ab-in-den-urlaub.de, Fluege.de), gegründet. Rund 1200 Mitarbeiter stehen aktuell für einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro.

Unister gibt weiter bekannt, dass die Geschäftsleitung in einer ersten Krisensitzung die Weichen für die Zukunft bereits gestellt habe; das Unternehmen wolle "sehr zeitnah" die Nachfolge von Wagner regeln und kommunizieren. Dazu Dirk Rogl, Chief Communication Officer der Unister Holding:

"Wir können Thomas Wagner nicht kompensieren, aber wir werden sein Erbe bestmöglich im Sinne unseres Gründers fortführen."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.