Polizei München auf dem Oktoberfest :
Wiesnwache nimmt ihren Job bei Twitter wieder auf

An diesem Freitag liefert das Social-Media-Team der Polizei München auf Twitter noch bis Mitternacht erneut einen Blick hinter die Kulissen der #Wiesnwache.

Text: Petra Schwegler

Z'ruck sans: Das Team der Wiesnwache ist für den Twitter-Einsatz auf dem Oktoberfest bereit.
Z'ruck sans: Das Team der Wiesnwache ist für den Twitter-Einsatz auf dem Oktoberfest bereit.

Begriffe wie "Hopfenopfer", "Aus'zapft", "Fachkraft für spontane Eigentumsübertragung" sind zurück: Am Freitagmittag twittert die Wiesnwache wieder – für 12 Stunden, pünktlich zum "Italienerwochenende", an dem traditionell besonders viele Touristen aus dem Süden an die Isar reisen.

2014 gestartet und längst Kult im Netz, lässt das Social-Media-Team der Münchner Polizei auch dieses Jahr die Öffentlichkeit an den Kehrseiten und Kuriositäten des Oktoberfests teilhaben. Oder gibt den Besuchern Tipps mit auf den Wiesn-Besuch geben - wie: "Kleiner Hinweis am Rande: 'No Smoking' im Zelt ist keine Kleidervorschrift."

Hier erste Kostproben: 

Weitere witzige Tweets aus dem Vorjahr sind hier zu finden. Die Rückkehr der #wiesnwache zur #Wiesn2017 verkündete das Team naturgemäß twitternd … 

Die Sehnsucht der Fans war richtig groß:

Übrigens: So schauen Münchner Gesetzeshüter aus, wenn sie selbst die #Wiesn2017 genießen … 

Wenn Sie wissen wollen, wer unter dem Hashtag #Wiesnwache so twittert: W&V hat bei den Münchner Polizisten mal hinter die Kulissen geschaut.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.