Youtube will auf lange Pre-Rolls verzichten :
Youtube schafft nicht überspringbare 30-Sekünder ab

Ab dem kommenden Jahr wird Youtube auf nicht überspringbare 30-Sekünder vor Videos verzichten. Zuletzt hatte Google Werbekunden Kurz-Clips schmackhaft gemacht.

Text: Ulrike App

Youtube wird ab 2018 auf nicht überspringbare 30-Sekünder vor Videos verzichten.
Youtube wird ab 2018 auf nicht überspringbare 30-Sekünder vor Videos verzichten.

Ab dem kommenden Jahr wird Youtube auf nicht überspringbare 30-Sekünder vor Videos verzichten. Das hat Google der Fachpublikation "Campaign" bestätigt. Diese Art der Werbung kommt bei Konsumenten nicht so gut weg. Google spricht davon, ab 2018 mehr auf Formate zu setzen, die bei Usern und die Werbungtreibenden ankommen.

Die Videoplattform könnte sich stärker auf kürzere Werbespots konzentrieren. So hatte Youtube im Frühjahr 2016 sogenannte "Bumpers" eingeführt: Sechs Sekunden lange Anzeigen-Clips, die ein Nutzer aber nicht unterbrechen kann. Zu den ersten Kunden gehörte die Automobilmarke Audi. Auf dem diesjährigen Sundance Film Festival in den USA hatte Youtube zudem weitere Kurzclips von Filmemachern und bekannten Agenturen präsentiert, um die Werbekunden von diesem Format zu überzeugen.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.