Outstream-Werbung:
IQ Digital vermarktet mit Smartclip-Technik Online-Videowerbung

Ob Handelsblatt Online oder Süddeutsche.de - dank Smartclip kann Vermarkter IQ Digital nun Outstream-Werbung in deren Texten anbieten.

Text: Petra Schwegler

Dank Smartclip kann IQ-Digital-Chef Herp nun Outstream-Werbung anbieten.
Dank Smartclip kann IQ-Digital-Chef Herp nun Outstream-Werbung anbieten.

Dank einer Kooperation mit dem Technik-Unternehmen Smartclip kann Vermarkter IQ Digital Outstream-Vermarktung bei Handelsblatt Online, Zeit Online oder auch Süddeutsche.de anbieten. Auf diesen von den Düsseldorfern vermarkteten Seiten sollen Bewegtbildspots in passende Texte eingebettet werden. Sie öffnen sich erst beim Scrollen - Outstream-Werbung.

Die Werkzeuge - Techniklösungen für Web und Mobile, die Private Video SSP, die Smart X Platform und Serviceleistungen - liefert die RTL-Tochter. Smartclip übernimmt aber auch die Co-Vermarktung.

Vorteil der Liaison mit Smartclip: Ausgewählte Werbungtreibende können programmatisch auf den Seiten von IQ Digital über einen Private Marketplace einkaufen. IQ-Chef Christian Herp wird in der Mitteilung vom Donnerstag so zitiert:

"Wir sind überzeugt, dass wir mit der Partnerschaft eine auf Bewegtbild spezialisierte Lösung erhalten, die direkte und programmatische Umsetzungsformen für unsere Kunden auf einer Plattform verzahnt."

Smartclip hat mit IQ Digital einen weiteren Publisher an seiner Seite, hinter dem FAZ Verlag, Süddeutsche Zeitung Verlag, Zeit Verlag und die Verlagsgruppe Handelsblatt als Gesellschafter stehen. Im März hat die Mediengruppe RTL Deutschland, zu der Smartclip-Kooperationspartner IP Deutschland gehört, die Mehrheit am Unternehmen übernommen.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


Alle Dossiers