Gehaltstabellen:
So unterbezahlt sind Projektmanager in Agenturen

Wie viel verdient ein Projektmanager in der Wirtschaft im Vergleich zu seinem Kollegen aus der Werbung? Die exklusiven Zahlen einer Lohnstudie von Gehalt.de belegen: Es gibt ein überdeutliches Lohngefälle und ganz unten stehen die Werber.

Text: Anja Janotta

Fast hätte man es sich denken können: Die Agentur- und Werbebranche liegt mal wieder weit unter dem Schnitt, was die Gehälter betrifft. Für W&V Online hat das Karriereportal Gehalt.de die Lohnstruktur der Projektmanager untersucht und dabei die Durchschnittsverdienste in der Wirtschaft denen der Werbe- und PR-Branche gegenübergestellt. Das Bild zeigt überdeutlich: Selbst Projektmanager, die in kleineren Unternehmen weniger Verantwortung haben, streichen zwar durchaus weniger Geld ein, aber immer noch deutlich mehr als die Kollegen, die sich in Agenturen verdingen.

Bei 37.919 Euro im Jahr oder 3160 Euro im Monat liegt der durchschnittliche Verdienst eines Projektmanagers in einer PR- oder Werbeagentur. Zum Vergleich: Der Schnitt aller Projektmanager, deren Daten Gehalt.de erfasst hat, liegt bei 51.563 Euro (4297 Euro im Monat). Jemand, der Projekte in kleineren Unternehmen mit weniger als 101 Mitarbeitern steuert, erhält im Schnitt im Jahr immerhin 46.993 Euro (ca. 3916 Euro im Monat). In einem großen Unternehmen, also einer Firma mit über 1000 Mitarbeitern sind es im Schnitt 70.673 Euro (5889 Euro im Monat).

Nicht nur die Unternehmensgröße, auch die Berufserfahrung hat wesentlichen Einfluss auf den Gehaltszettel. Mit unter drei Jahren Berufserfahrung liegt das Gehalt bei knapp 39.957 Euro im Jahr (oder: 3330 im Monat), mit über neun Jahren bei 64.573 Euro (5381 Euro im Monat). Wohlgemerkt: Auch mit zunehmender Erfahrung im Job dürfte der Schnitt der Agenturleute weit unter Niveau liegen.

Der Untersuchung von Gehalt.de basiert auf 1388 Datensätzen, darunter 148 Datensätze von Mitarbeitern aus Agenturen.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.


Alle Dossiers