Augmented Reality:
Saatchi & Saatchi bastelt virtuelles Feuerwerk für Toyota

Toyota setzt das Hybrid-Konzept nicht nur für seine Motoren ein, sondern jetzt auch für einen Neujahrsgruß. Per Augmented Reality erlebt der Empfänger ein virtuelles Feuerwerk.

Text: Frauke Schobelt

Der japanische Autohersteller Toyota setzt das Hybrid-Konzept nicht nur für seine Motoren ein, sondern jetzt auch für einen Neujahrsgruß. Die Agentur Saatchi & Saatchi Düsseldorf dachte sich die limitierte „Hybrid New Year“-Grußkarte aus. Der Empfänger erhält ganz klassisch mit der Post eine Karte, mit der er dann ein Augmented Reality Feuerwerk in 3D via Smartphone starten kann. Das akustisch untermalte 3D Feuerwerk wurde zuvor individuell vom Absender online konfiguriert und - mittels der Grußkarte - abgeschickt.

„Die Kampagne ‚Hybrid New Year’ verbindet On- und Offline. Sie inszeniert das Prinzip von Hybrid, indem sie zwei Welten miteinander verbindet. Wir nutzen digitale Technologien und den Bereich Mobile, ohne werblich daherzukommen. Und die Toyota Fans haben ihren Spaß“, freut sich Dennis Junck, Digital Creative Director bei Saatchi & Saatchi, Düsseldorf

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Januar 2014. Sie wird über das von Saatchi & Saatchi entwickelte Portal www.faszinaton-hybrid.de, die Toyota Deutschland Website, in verschiedenen Social Media-Kanälen sowie per Facebook-Ads beworben. Darüber hinaus machen Banner auf Spiegel Online auf “Hybrid New Year” aufmerksam.



Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Autor: Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.


Alle Dossiers