SEM-Trends :
BVDW: Mobile Suche verdreifacht sich bis 2015

Wachstum erwartet der BVDW im Suchmaschinenmarketing vor allem dank den Suchabfragen auf Smartphones. Aber auch die lokale Suche, soziale Netzwerke und Videos werden immer wichtiger.

Text: Christian Gehl

74 Experten hat die Unit Search im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) über künftige Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing befragt. Das Ergebnis: Während die Umfrageteilnehmer der Produkt- und Bildersuche eine gleichbleibend hohe Bedeutung in den nächsten drei Jahren attestieren, glauben sie, dass die Videosuche Ende 2015 doppelt so wichtig sein wird wie heute. Die größten Steigerungsraten erwarten die Experten allerdings bei der mobilen Suche: Deren Bedeutung wird sich im Vergleich zu heute verdreifachen. Auch Suchabfragen in sozialen Netzwerken und zu lokalen Themen werden demnach immer wichtiger und in drei Jahren eine doppelt so heute Bedeutung haben wie heute.

Christian Vollmert (luna-park), Leiter der Unit Search der Fachgruppe Performance Marketing im BVDW, kommentiert: „Agenturen im Suchmaschinenmarketing müssen sich künftig noch stärker mit der Darstellung auf mobilen Endgeräten sowie den Ergebnissen in Social Media und bei standortbezogenen Suchabfragen auseinandersetzen. Viele Unternehmen werden diese Entwicklungen ohne Unterstützung ihrer Agenturen kaum alleine umsetzen können.“

47 Prozent der Umfrageteilnehmer sprechen sich für eine Kombination von Suchmaschinen- und Displaywerbung aus, während 44 Prozent glauben, dass die Stichwortvermarktung über eine einzige Suchmaschine ausreichend sei.