Unternehmensmobilität im Wandel

Für Patrick Bunnik, CEO von XXImo, ist der Ausbau der Mobilitätsangebote ebenfalls ein entscheidender Schritt in die mobile Zukunft von Unternehmen: "Der Wandel in der Mobilität bei Businesskunden basiert auf einer Mischung aus der wachsenden Nachfrage nach individuellen Angeboten, Flexibilität, neuer und einfach zu bedienender Technologie sowie optimaler Auslastung und Umweltschutz."

Der Ausbau von MaaS steht im Einklang mit der Einführung des Sixt Mobility Clubs. Das Pilotprojekt, das in Kooperation mit zahlreichen Unternehmen in Westeuropa erfolgt, hat zum Ziel, den Wandel von festen Unternehmensflotten hin zu einer weit flexibleren Nutzung von Fahrzeugen zu unterstützen.

Zu diesem Zweck tauschen Gruppen von 300 bis 400 Fahrern ihr Dienstfahrzeug für drei bis sechs Monate gegen das Mobilitätsbudget MaaS. Ziel des Projekts ist es, mehr über die sich ändernden Mobilitätsbedürfnisse der Nutzer zu erfahren. Wie planen Menschen heute ihre täglichen Verkehrsrouten, welche Verkehrs-Apps, Live-Updates und unterschiedliche Verkehrsmittel nutzen sie hierbei? Dieses Wissen soll den verschiedenen Verkehrsbetreibern, Nutzern wie auch Sixt als integriertem Mobilitätsanbieter helfen, Mobility as a Service im Sinne des Kunden weiterzuentwickeln.


Autor:

Katrin Ried

Ist Redakteurin im Marketingressort. Vor ihrem Start bei der W&V beschäftigte sie sich vorwiegend mit Zukunftstechnologien in Mobilität, Energie und städtischen Infrastrukturen. Für Techniktrends interessiert sie sich ebenso wie für Nachhaltigkeit, sozialen und ökologischen Konsum.