„Für Beschäftigte ist es zunehmend wichtig, sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen und mit Spaß und Elan bei der Arbeit zu sein. Wer also motivierte und passende Kandidaten sucht, sollte soziale Anreize neben konkreten Aufstiegsmöglichkeiten unbedingt in die Stellenanzeige schreiben“, rät Philipp Westermeyer, Gründer von OnlineMarketingJobs.de.

In den letzten zwölf Monaten wurden auf OnlineMarketingJobs.de mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Stellenanzeigen von Agenturen aufgegeben, ein Drittel (32 Prozent) von Unternehmen. 60 Prozent der Jobs für Anfänger und Junioren mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung wurden von Agenturen ausgeschrieben. Online-Marketer mit zwei bis fünf Jahren Erfahrung wurden dagegen überwiegend von Unternehmen gesucht (60 Prozent).  „Unsere Analyse bestätigt den Trend, Online-Marketing als strategische Aufgabe im Unternehmen anzusiedeln und nicht komplett an eine externe Agentur zu geben. Dafür benötigen Unternehmen erfahrene Fachkräfte, die externe Agenturen steuern können“, erklärt Westermeyer.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.